Das Behelfsschild der wenigen Anlieger im vorderen Teil der Spessartstraße wurde am Heiligabend von einem Autofahrer „zerlegt“: Das Rasen in der Straße hält nach Aussagen der Anlieger leider weiter an.
Das Behelfsschild der wenigen Anlieger im vorderen Teil der Spessartstraße wurde am Heiligabend von einem Autofahrer „zerlegt": Das Rasen in der Straße hält nach Aussagen der Anlieger leider weiter an. © Guido Bludau
Radarkontrolle?

Anlieger verzweifeln an Rasern: „Autofahrer zeigen uns einen Vogel“

Bewohner der Spessartstraße haben ein Problem mit Rasern. Um Kinder zu schützen, haben sie ein Warnschild aufgestellt. In der Weihnachtsnacht mähte es ein Unbekannter mit seinem Pkw nieder.

Die Eheleute Antje und Christoph Sobbe wohnen in ihrem kleinen Viertel an der Spessartstraße zurückgezogen und ruhig. Wenn nicht die Autofahrer wären, die die Spessartstraße als willkommene ampelfreie Abkürzung zwischen Hervester Straße und Orthöver Weg betrachten.

In der Weihnachtsnacht zerlegte ein Unbekannter das Warnschild

Wie schnell sind die Autos an der Spessartstraße unterwegs?

Einige Autofahrer reagieren ungehalten

Über die Autorin
Redakteurin
Seit 20 Jahren als Lokalredakteurin in Dorsten tätig. Immer ein offenes Ohr für die Menschen in dieser Stadt, die nicht meine Geburtsstadt ist. Das ist Essen. Ehefrau, dreifache Mutter, zweifache Oma. Konfliktfähig und meinungsfreudig. Wichtige Kriterien für meine Arbeit als Lokalreporterin. Das kommt nicht immer gut an. Muss es auch nicht. Die Leser und ihre Anliegen sind mir wichtig.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.