Fest-Wochenende

Corona zum Trotz: Lembecker feierten mal wieder miteinander

Bei schönstem Wetter feierte der Lembecker Schützenverein am vergangenen Wochenende zusammen mit den Lembecker Bürgern ganz Corona-konform auf der Festwiese an der Wulfener Straße.

Start des Feier-Wochenendes war bereits am Freitag. Da fand die Mitgliederversammlung des Allgemeinen Bürgerschützenverein Lembeck im Zelt statt. Mehr als 170 Mitglieder wählten Heinz Thier zum neuen Vorsitzenden des Bürgerschützenvereins Lembeck.

Heinz Thier ist der neue Vorsitzende

Der bisherige Vorsitzende Werner Kleine Vorholt hatte sich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wahl gestellt. Er wurde durch einstimmigen Beschluss zum Ehrenvorsitzenden des Vereins ernannt. Neuer 2. Vorsitzender wurde Bernhard Cosanne, neuer Schatzmeister Michael Jacobs. Sebastian Strock, Johannes Micheel, Sven Gohlke und Christian Schreiber wurden neu in den Vorstand aufgenommen.

Yves Forsthövel wurde Runkelkaiser

Am Samstag fand dann das zweite Runkelwerfen auf der Festwiese statt. Im Rahmen der Festwoche zu 1.000 Jahre Lembeck hatte so eine Veranstaltung im Jahr 2017 erstmalig stattgefunden. Sechs an stabilen Kabeln aufgehängte Runkeln mussten durch die Teams mit Wurfhölzern heruntergeholt werden. 24 Teams mit maximal fünf Personen waren angetreten.

Und am Ende gelang es tatsächlich dem bisherigen Runkelkönig Yves Forsthövel den Rest der letzten verbliebenen Runkel abzuwerfen und konnte damit den Titel des Runkelkaisers erringen. Unter dem Jubel des Publikums nahm er sich seine bisherige Runkelkönigin Heike Kruse zur neuen Runkelkaiserin.

Frühschoppenkonzert am Sonntag

Der Sonntag begann mit einem Frühschoppenkonzert des Spielmannzuges Grün-Weiß Lembeck und der Blaskapelle Harmonie Lembeck. Bei herrlichstem Sonnenwetter fanden sich wieder mehrere hundert Zuhörer ein, die Musik, Getränke und Sonnenschein in vollen Zügen unbeschwert genießen konnten. Denn für alle Veranstaltungen galten auch wieder die 3G-Regel gemäß der Corona-Schutzverordnung. Jeder, mit Ausnahme der Kinder, musste sich am Eingang zur Festwiese entsprechend ausweisen.

Klara Buckstegge erlegte den Vogel

Am Nachmittag kamen dann die Kinder zum Zuge. Schnell gab es eine lange Reihe an Jungen und Mädchen, die am Kampf und die Königswürde teilnehmen wollten. Doch es sollte noch rund zwei Stunden dauern, bis Klara Buckstegge den 420. und letzten Schuss des Tages abgab. Sie erkor Ben Osterholt zu ihrem König. Anschließend wurde eine Parade und ein Festumzug abgehalten und im Festzelt gab es noch einen Vorbeimarsch der neuen Throngemeinschaft.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Als „Blaulicht-Reporter“ bin ich Tag und Nacht unterwegs, um über Einsätze von Polizei und Feuerwehr seriös in Wort und (bewegten) Bildern zu informieren. Dem Stadtteil Wulfen gehört darüber hinaus meine besondere Leidenschaft. Hier bin ich verwurzelt und in verschiedenen Vereinen aktiv. Davon profitiert natürlich auch meine journalistische Arbeit.
Zur Autorenseite
Guido Bludau