1000 Jahre Nordkirchen – Gemeinde sammelt Ideen für ein rauschendes Festjahr

rnIdeenwerkstatt

Die Gemeinde Nordkirchen hat im Jahr 2022 etwas zu feiern: ihr 1000-jähriges Bestehen. Das ist zwar noch etwas hin, die Planungen beginnen aber jetzt schon –es gibt schon einige Ideen.

Nordkirchen

, 15.05.2019, 17:05 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Zahl 1000, in Buchstaben Eintausend, ist ein besonderes für die Gemeinde Nordkirchen. Warum? Im Jahr 2022 feiert die Gemeinde ihr 1000-jähriges Bestehen. Denn die erste historisch nachweisbare Nennung Nordkirchens ist auf das Jahr 1022 datiert. Schon jetzt beginnen die Planungen für ein rauschendes Fest – oder eher ein Jahr voller rauschender Feste. „Das klingt erst mal noch lange hin, so viel Vorlauf ist das dann aber gar nicht“, meint Gemeindesprecherin Anne Büscher im Gespräch mit der Redaktion. „Wir müssen viel organisieren“, sagt sie.

Der Heimatverein Nordkirchen, in Person von Hubert Kersting, sei auf die Verwaltung zugekommen. Mensch, 1000 Jahre, da muss man doch was machen. Schnell sei der Verwaltung klar geworden, dass die gebührende Jubiläumsfeier nicht von der Verwaltung alleine auszurichten ist.

„Die Gemeinde kann nur Teil des Ganzen sein“, sagt Büscher. „Das soll eine Veranstaltung für alle aber auch von allen sein“, erklärt sie. Deshalb lud die Gemeinde in der vergangenen Woche zu einer Ideenwerkstatt ein und erhoffte sich Input aus möglichst allen Interessengruppen: Vereine, Institutionen oder Privatpersonen. Die Gemeinde rief und Vertreter nahezu aller Gruppen kamen. „Mehr als 50 Personen“, sagt Büscher. „Wir waren von der Resonanz sehr positiv überrascht“, sagt Büscher. Und was kam dabei heraus? Eine ganze Menge.

? Wie arbeitete die Ideenwerkstatt?

Die Gemeinde gab erste Ideenanregungen. Dann gab es gab drei lange Tische, mit Packpapier bespannt. Die Drei Tische hatten unterschiedliche Arbeitsfelder. Am ersten Tisch ging es um die Orte. Wo muss sich unbedingt etwas abspielen? An Tisch zwei ging es um bereits bestehende Anlässe. Wie kann das Jubiläum in Veranstaltungen eingebunden werden, die sowieso fest im Veranstaltungskalender der Gemeinde oder der Vereine vermerkt sind? Ein Beispiel wären da etwa Schützenfeste. Tisch drei beschäftigte sich mit Formaten und völlig neuen Ideen.

1000 Jahre Nordkirchen – Gemeinde sammelt Ideen für ein rauschendes Festjahr

Die Teilnehmer trugen viele Ideen auf das Packpapier ein. © Anne Büscher

? Was sind die Ideen für das Jubiläum?

Es kamen bei der Ideenwerkstatt sehr viele Ideen herum. Fest steht jedoch noch nichts, die Planung steckt noch in den Kinderschuhen. Ein paar Muster zeichnen sich dennoch ab, wie die Feierlichkeiten aussehen sollen. „Wo sich eigentlich alle einig waren: es soll nicht nur eine große Jubiläumsfeier werden, sondern ein Festjahr“, sagt Büscher. „Es sind so viele Aktionen, dass wir das über das Jahr verteilen wollen. Wir wollen auch allen Gelegenheit geben, für sich zu werben, ob es Vereine sind oder der Einzelhandel ist.“

Es gibt auch schon einige konkrete Ideen. Büscher nennt ein paar Beispiele: Ein Open-Air-Kino, eine Zeitkapsel, kindgerechte Führungen. Trotzdem wollen sie auch größere Aktionen wie etwa ein Parkleuchten veranstalten. „Was auch immer wieder kam: das Wort tausend“, sagt Büscher, und nennt Beispiele welche Aktionen im Zeichen der Zahl stehen könnten: Etwa tausend Tische aufstellen oder für die Sportlicheren gemeinsam 1000 zurückgelegte Kilometer mit dem Fahrrad zusammentragen.

? Wie geht die Organisation des Festjahres nach der Ideenwerkstatt weiter?

„Wir haben jetzt viele Ideen, die man weiter entwickeln muss“, sagt Büscher. Zurzeit sei man im Rathaus damit beschäftigt, die ganzen Ideen zusammenzufassen. Im nächsten Schritt soll sich ein sogenannter Lenkungskreis, also ein Organisationsteam, bilden, mit Vertretern der Verwaltung, der Tourist-Info und Vertretern von Vereinen und Institutionen. „Acht Personen haben sich schon für den Lenkungskreis gemeldet“, sagt Büscher. Wann sich dieser Kreis treffen soll und in welchen Intervallen, könne sie noch nicht sagen.

Die Gemeinde hat für die Lenkungsgruppe eine eigene E-Mail-Adresse eingerichtet. Dort kann sich jeder melden, mit Anregungen, Wünschen und Ideen. Die Adresse lautet: 2022@Nordkirchen.de
Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Kinderheilstätte Nordkirchen

„Benutzte Kondome und Erbrochenes“: Kinderheilstätte empört über nächtliche Saufgelage