130 Parkplätze an der Fachhochschule fallen weg

Während des Mensa-Neubaus

Die Fachhochschule für Finanzen (FHF) hat mit dem Bau ihres neuen Mensagebäudes begonnen. Die Baustelle ist bereits abgesperrt und Bagger haben die Arbeit aufgenommen. Dadurch ist es auf dem Sundernparkplatz nun spürbar enger geworden.

NORDKIRCHEN

, 02.06.2017 / Lesedauer: 3 min
130 Parkplätze an der Fachhochschule fallen weg

Das Baugelände ist umzäunt, Bagger haben begonnen, den Boden für die Bauarbeiten der Mensa auf dem Sundernparkplatz vorzubereiten.

Parkplätze weggefallen seien allerdings insgesamt keine, heißt es aus der FHF-Verwaltung auf Anfrage. Klaus-W. Gratzfeld, der zurzeit mit der Übernahme der Verwaltungsaufgaben beauftragt ist, sagt, dass zu diesem Zweck im Jahr 2015 der Sundernparkplatz erweitert wurde.

Damit stehen den FHF-Studenten jetzt in etwa so viele Parkplätze zur Verfügung, wie vor der Parkplatzerweiterung, erklärt Gratzfeld weiter. Durch die Baustelle seien rund 130 Parkplätze auf dem Gelände weggefallen, rund 700 seien es insgesamt, so der Verwaltungsmitarbeiter.

Jetzt lesen

Im Laufe der Bauarbeiten werde sich die Anzahl der Parkplätze nicht verändern. „Wir haben das Baufeld direkt so angelegt, wie es nachher gebraucht wird“, erklärt Gratzfeld. Etwa ein Jahr soll der Bau der neuen Mensa dauern. Das Land NRW investiert 6,6 Millionen in den Neubau.

„Im Ortskern bemerkbar“

Die Studenten seien auf die Baustelle und die veränderte Parksituation im Voraus informiert worden. „Wir haben ihnen geraten, wenn möglich, Fahrgemeinschaften zu bilden“, so Gratzfeld. Das entlaste nicht nur die Parkplatzsituation, sondern sei auch umweltschonender. Noch einmal eng werde es in der 24. Kalenderwoche, also in der übernächsten Woche, kündigt Gratzfeld an. Dann schreiben die Studenten ihre letzte Prüfung und gehen anschließend in die Semesterferien.

Im Gespräch mit den Ruhr Nachrichten bestätigen Bürgermeister Dietmar Bergmann (SPD) und Bauamtsleiter Josef Klaas, dass sich die Mensabaustelle der Fachhochschule für Finanzen im Ort bemerkbar mache. Sie sei aber nicht der einzige Faktor, der eine Rolle spiele.

„Durch die Containerstandorte der FHF sind bereits Parkplätze weggefallen“, sagt Dietmar Bergmann. Aber auch die Kinderheilstätte mit ihren mehr als 800 Mitarbeitern benötige ein entsprechendes Parkplatzkontingent, genauso, wie sich auch die Gesamtschule – was Parkplätze angeht – bis in den Ortskern bemerkbar mache.

Gemeinde und FHF befinden sich bei dem Thema in engem Kontakt. „Wir haben der Fachhochschule bereits gesagt, dass die Parksituation nicht ausreichend ist“, sagt der Nordkirchener Bürgermeister. Langfristig sei eine Lösung außerhalb des Schlossparks wünschenswert, fügt Josef Klaas hinzu. Immerhin seien die Bauvorhaben der FHF, also der Mensaneubau und die geplanten Wohngebäude für die Studenten, eine Bestandsgarantie, die das Land für den Standort Nordkirchen ausspreche, so Dietmar Bergmann.

666 Plätze auf 900 Quadratmetern
- Die neue Mensa soll 666 Plätze bieten und rund 900 Quadratmetern Fläche haben.
- Laut Aussage des Landes ist ein Neubau wirtschaftlicher als eine Modernisierung der alten Mensa im Schlosspark.
- Einen Starttermin für den Baubeginn der neuen Wohngebäude gibt es noch nicht, sagt Klaus-W. Gratzfeld.

Lesen Sie jetzt