27 Fälle im Kreis Coesfeld - keine Neuinfektionen in Olfen und Nordkirchen

Redakteurin
27 Corona-Fälle kommen hinzu. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Lesezeit

27 neue Infektionen hat der Kreis am Donnerstag mitzuteilen. Das sind etwas weniger als in der Vorwoche – damals hatte es 33 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gewesen.

Alleine acht der aktuellen Fälle sind Senden zuzurechnen. In Olfen und Nordkirchen beispielsweise gab es gar keine neuen Fälle. In beiden Kommunen bleibt die Statistik im Vergleich zum Vortag unverändert. Das heißt: In Olfen bleibt es bei den 417 Fällen seit Beginn der Pandemie und in Nordkirchen bei 230 Fällen.

Die Zahl der aktiven Fälle bleibt ebenfalls identisch: 19 aktive Fälle gibt es in Olfen, in Nordkirchen sind es nur neun. Damit hat Nordkirchen auch weiterhin die geringste Zahl an aktiven Fällen, danach folgt Billerbeck mit 12 aktiven Fällen. Im Kreis selbst gibt es aktuell 393 aktive Fälle, das sind drei weniger als am Vortag, allerdings ist es trotzdem nicht weit entfernt vom Allzeithoch von 403 Fällen im Dezember.

Der Inzidenz-Wert ist allerdings innerhalb eines Tages wieder stärker gesunken: Er liegt nun bei 85,2, wie das RKI angibt. Aktuell haben neben dem Kreis Coesfeld nur die Stadt Münster und der Kreis Höxter eine sieben-Tages-Inzidenz unter 100 in NRW.