Corona-Statistik

7-Tages-Inzidenz im Kreis Coesfeld deutlich über Landeswert

Wie in der vorigen Woche liegt für den Kreis Coesfeld am Montag (20. Juni) die höchste 7-Tages-Inzidenz in NRW vor. Trotzdem wurden am Wochenende mehr Genesene als neue Corona-Fälle registriert.
Die 7-Tages-Inzidnez im Kreis Coesfeld ist die höchste in Nordrhein-Westfalen. Trotzdem sind die aktiven Fälle rückläufig.
Die 7-Tages-Inzidnez im Kreis Coesfeld ist die höchste in Nordrhein-Westfalen. Trotzdem sind die aktiven Fälle rückläufig. © picture alliance/dpa

Mit 1244,6 liegt die 7-Tages-Inzidenz für den Kreis Coesfeld am Montag (20.6.) deutlich über dem durchschnittlichen Wert für das Land Nordrhein-Westfalen – 475,5. Der Kreis stellt damit den höchsten Ansteckungswert landesweit. 805 neue mit einem PCR-Test festgestellte Infektionen sind über das Wochenende hinzugekommen. Kreisweit sind aber auch 1470 Fälle als genesen gemeldet worden.

Die Stadt Olfen weist mit 97 aktiven SARS-CoV-2-Infektionen die geringste Fallzahl im Kreis auf. Nordkirchen bewegt sich mit 233 aktiven Fällen im unteren Mittelfeld. Die meisten aktiven Corona-Infektionen sind für Dülmen verzeichnet – 881 Menschen gelten hier als aktiv infiziert.

Trotz hoher Inzidenz – aktive Fälle rückläufig

Die Zahl der Menschen im Kreis, die mit dem Coronavirus stationär behandelt werden müssen, liegt bei 37. Positiv auf das Coronavirus getestet sind kreisweit 3285 – das sind 651 Fälle weniger als bei der letzten Erhebung am Freitag (17. Juni). Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie 75.412 positive Covid-19-Infektionen im Kreis Coesfeld festgestellt. Verstorben mit oder an dem Virus sind seit Beginn der Zählung 140 Personen. Seit der letzten Feststellung ist damit keine weitere Person verstorben.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.