Ärger in der Kirche: So geht es weiter in Nordkirchen und Lüdinghausen
Evangelische Gemeinde

Ärger in der Kirche: So geht es weiter in Nordkirchen und Lüdinghausen

In der evangelischen Gemeinde brodelt es. Die eine Pfarrerin geht, die andere steht in der Kritik, und das Presbyterium hat sich aufgelöst. Wie es weitergeht, war Thema einer Versammlung.

Vielleicht ist es nur ein Zufall: Auf der Homepage der evangelischen Kirchengemeinde Lüdinghausen ist aktuell dieses Jesus-Wort zu lesen: „Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken“ Mühselig und beladen fühlen sich in der Gemeinde gerade viele.

Gemengelage aus vielen Schwierigkeiten und Problemen

Personalmangel, Mitgliederschwund, Finanzprobleme

Kirchengemeinde ist nicht mehr handlungsfähig

Neuer Pfarrer kommt ab Januar – für ein Jahr

Arbeitsgerichtliche Auseinandersetzung nach Kündigung

Über die Autorin
Redaktionsleiterin
Leiterin des Medienhauses Lünen Wer die Welt begreifen will, muss vor der Haustür anfangen. Darum liebe ich Lokaljournalismus. Ich freue mich jeden Tag über neue Geschichten, neue Begegnungen, neue Debatten – und neue Aha-Effekte für Sie und für mich. Und ich freue mich über Themenvorschläge für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen.
Zur Autorenseite
Sylvia vom Hofe

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.