Anwohner kämpfen für ihren Spielplatz

Initiative am Dahlienweg

Büsche und Hecken umranden den Spielplatz Dahlienweg. Hohe Bäume sorgen für Schatten an sonnigen Tagen. Kinder spielen im Sandkasten, quietschen vor Vergnügen. Doch dieser Spielplatz soll, neben sechs weiteren, geschlossen werden.

NORDKIRCHEN

26.08.2012, 15:47 Uhr / Lesedauer: 2 min
Anwohner kämpfen für ihren Spielplatz

 Für Hanna Danielzyk und Ehemann war genau er der Grund, weshalb sie in diese Siedlung gezogen sind. „Für unsere zukünftigen Kinder wäre die Lage ideal“, erklärt sie. Bis zu 25 Kinder würden den Spielplatz nutzen, schätzen die Anlieger. Zusammen starteten die Familien nun eine Initiative zur Erhaltung „ihres“ Spielplatzes. Dafür verteilten sie Einladungen für ein erstes Treffen auf dem Spielplatz. Listen liegen aus, in denen jeder seine Ideen zur Gestaltung und Weiterführung des Spielplatzes eintragen kann. Rund 20 Anlieger mit ihren Kindern sind gekommen, um miteinander eine Lösung zum Erhalt der Spielstätte zu finden. „Wir könnten eine Patenschaft übernehmen und uns um die Pflege des Platzes und der Grünanlagen kümmern“, wurde überlegt.

 Von der Ausstattung her sind die Kinder mit dem Angebot auf dem Spielplatz zwar zufrieden, doch könnte die Nutzung aus Sicht der Anlieger noch erweitert werden. „Wir stellen uns einen Mehrgenerationenplatz vor, wo Kinder, Eltern und Großeltern zusammen kommen“. Sitzgelegenheiten oder vielleicht ein Bouleplatz könnten hier geschaffen werden. „Dieser Spielplatz ist ja auch gleichzeitig Ruhezone“, meint Ulrike Schock. Natürlich wollen die Anlieger mit der Gemeinde ins Gespräch kommen. Ein Termin wurde von Seiten der Stadt nach den Sommerferien in Aussicht gestellt. „Uns ist nicht egal, was hier passiert“, unterstreicht Hanna Danielzyk noch einmal das Engagement. Auch einige Senioren waren gekommen, um das Vorhaben zu unterstützen. Denn auch Enkelkinder spielen hier gerne.

Lesen Sie jetzt