Bau des Gründerhofs im Gewerbegebiet Ermener Straße gestartet

rnBüros und Werkstätten

Die Arbeiten am neuen Gründerhof im Gewerbegebiet Ermener Straße sind gestartet. Die geplanten Gebäude sollen Platz für Neugründungen und kleine Handwerksbetriebe bieten.

Nordkirchen

, 05.09.2020, 14:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Bau des Gründerhofs im Gewerbegebiet Ermener Straße hat begonnen. Seit einigen Tagen ist hinter dem Euronics-Markt an der Lüdinghauser Straße die Baustelle für die beiden Gebäude eingerichtet. Ein Kran steht bereit und die ersten Erdarbeiten haben begonnen.

Geplant sind an dieser Stelle zwei Gebäude: ein dreistöckiges Bürogebäude, in das sich beispielsweise Start-ups oder andere Klein-Unternehmen einmieten könnten. Direkt daneben solle ein länglicher Gebäuderiegel gebaut werden, der insgesamt acht kleine Werkstatt-, oder Lagerräume mit Garagen und jeweils einem Büro mit Sanitärräumen im Obergeschoss beinhalten.

Jetzt lesen

Hier sollen kleinere Handwerksbetriebe mit wenig Personal Platz finden für Ausrüstung, Werkzeug und den administrativen Teil im Büro erledigen können. Befürchtungen, dass die Räume ausschließlich als Abstellplätze für größere Fahrzeuge dienen könnten, hat die Gemeindeverwaltung stets als unbegründet bezeichnet. Dass hier Gewerbe einziehen soll, sei erklärtes Ziel von Gemeinde und Investor, betonte in den politischen Beratungen beispielsweise Bauamtsleiter Josef Klaas immer wieder.

Zuletzt war der Investor dem Wunsch der Politik gefolgt, den ursprünglich als ein zusammenhängendes Gebäude geplanten Gründerhof in zwei getrennte Gebäude aufzuteilen. Eine Anfrage dieser Redaktion, mit welcher Bauzeit zu rechnen ist, hat der Investor indes nicht beantwortet.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt