Baugebiet Wohr in Capelle: Nachfrage nach Grundstücken ist riesig

rnBaugrundstücke

Bewerber für Grundstücke im Baugebiet Wohr in Capelle bekommen bald Post von der Gemeinde. Vorher wird die Gemeinde Sozialpunkte zählen und auch ein Losverfahren scheint unausweichlich.

Nordkirchen

, 25.06.2020, 20:35 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Nachfrage nach Baugrundstücken in der Schlossgemeinde ist unverändert riesig. Das zeigt sich jetzt auch wieder beim Neubaugebiet Wohr in Capelle. In der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am Dienstag (23.6.) hat die Gemeindeverwaltung das Ergebnis der Grundstücksbewerbungsphase bekanntgegeben.

Jetzt lesen

Die Freude bei der Verwaltung ist groß, denn auf rund 30 verfügbare Baugrundstücke für Einfamilienhäuser kamen 88 Bewerbungen. „Wir haben schon mit einer großen Nachfrage gerechnet“, sagt Kämmerer Bernd Tönning einen Tag nach der Sitzung im Gespräch mit der Redaktion. Allerdings sei auch nicht ganz klar gewesen, ob sich die Corona-Krise nicht doch noch negativ auf die Grundstücksvermarktung auswirken würde, fügt Tönning hinzu. Die Bedenken waren unbegründet, wie sich jetzt gezeigt hat.

Auch Grundstücke für Mehrfamilienhäuser gefragt

Das gilt auch für die vier Grundstücke für Mehrfamilienhäuser: Acht Bewerbungen sind bei der Gemeinde eingegangen. Für die Gemeinde heißt es jetzt also: Bewerbungen sichten und im Fall der Ein- und Zweifamilienhausgrundstücke Sozialpunkte zählen.

Jetzt lesen

Diese Punkte bekommen beispielsweise Bewerber gutgeschrieben, die bereits in der Gemeinde leben oder in der Vergangenheit mindestens zwei Jahre gelebt haben, Bewerber mit Kindern unter 18 Jahre oder potenzielle Bauherren, die für ihr Haus mindestens einen energetischen Standard von KfW 55 anstreben.

Trotz der Sozialpunkte werde die Gemeinde angesichts der vielen Bewerbungen um das Losverfahren bei der Grundstücksvergabe nicht herumkommen, ist der Kämmerer sicher.

Bewerber sollen bald bescheid bekommen, ob sie bauen können

Die Bewerber sollen allerdings jetzt innerhalb der nächsten Wochen bescheid bekommen, ob sie in Capelle bauen können oder nicht. Dann soll es auch schnell weitergehen mit der Erschließung des Baugebiets, wie Bürgermeister Dietmar Bergmann in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses ankündigte: Am 15. Juli sollen die Bagger anrollen und die Fläche für die Grundstückskäufer vorbereiten. Das Ziel der Gemeinde ist es, dass im Herbst die ersten Häuser gebaut werden können.

Jetzt lesen

Das nächste Baugebiet in der Gemeinde steht bereits in den Startlöchern: In Südkirchen soll bald das Neubaugebiet an der Capeller Straße an den Start gehen. Und auch in Nordkirchen bereitet die Gemeinde neuen Platz für Wohnraum vor: Rosenstraße-Nord soll das nächste Baugebiet heißen und nördlich der Straße Boländers Wiese erschlossen werden. Das geplante Baugebiet befindet sich noch in der politischen Diskussion.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt