Bürgerinitiative für mehr Lebensqualität gegründet

"Lebenswertes Nordkirchen"

Eine neue Bürgerinitiative (BI) hat sich in dieser Woche gegründet. Ihr Name: "Lebenswertes Nordkirchen - Gesundheit schützen und Natur erhalten". Sie ist erwachsen aus der Kritik an der Umsiedlung der Viehhandlung Venneker - aber es soll nicht ihr einziges Thema sein.

NORDKIRCHEN

, 05.12.2014, 12:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bürgerinitiative für mehr Lebensqualität gegründet

Udo Bellack vertritt die neugegründete Bürgerinitiative "Lebenswertes Nordkirchen - Gesundheit schützen und Natur erhalten".

Wenn die lokale Politik dann auch beim Thema Fracking wieder in erster Linie nach finanziellen Gesichtspunkten entscheiden wolle, sitze die Politik wieder in der Zustimmungsfalle. "Wir fragen, ob die lokale Politik alles machen muss, nur weil es juristisch erlaubt ist", so der BI-Sprecher. Der Umgang mit solch kritischen Projekten müsse mehr sein, als ein technischer Verwaltungsakt. Das erste Thema aber ist Venneker. Hier will die Bürgerinitiative nun selbst eine Veranstaltung auf die Beine stellen. Sie fordert einen Runden Tisch mit Bürgermeister und Vertretern der Verwaltung, des Unternehmens und der Planer. Man sollte dabei alle Themen mit betroffenen Bürgern in Ruhe besprechen.

Jetzt lesen

Die Bürgerinitiative lädt alle Bürger zur Mitarbeit ein. Interessierte können per E-Mail an
bi-nordkirchen@web.de oder auf ihrer  mit der Initiative Kontakt aufnehmen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Kinderheilstätte Nordkirchen

„Benutzte Kondome und Erbrochenes“: Kinderheilstätte empört über nächtliche Saufgelage