Coronavirus

Corona im Kreis COE: Inzidenz und aktive Fälle klettern auf neue Höchstwerte

Erst am Anfang der Woche hatte der Kreis Coesfeld seine Rekordwerte aus der zweiten Corona-Welle geknackt. Am Ende der Woche haben sich diese Werte noch einmal deutlich erhöht.
Die Corona-Zahlen im Kreis Coesfeld haben sich zum Ende der Woche noch einmal deutlich erhöht. © dpa

Innerhalb dieser Woche haben sich die Corona-Zahlen im Kreis- Coesfeld deutlich erhöht. Immer wieder gab es neue Höchstwerte bei den Inzidenzen und den aktiven Fällen zu vermelden.

So auch am Freitag, 26.11. An diesem Tag meldet der Kreis 78 neue Infektionen mit dem Coronavirus. Für den gesamten Kreis steigt die Zahl der aktiven Fälle im Vergleich zum Vortag um 56 auf nun 616. Zum Vergleich: Am Montag lag dieser Wert noch bei 464. Der Höchstwert der zweiten Welle bei 404. Auch die Inzidenz klettert immer weiter. Am Freitag lag sie bei einem Wert von 173,5. Am Montag hatte sie noch bei 136,8 gelegen (Höchstwert in der zweiten Welle 112).

Für Olfen und Nordkirchen wurden jeweils vier neue Fälle gemeldet. Olfen kommt damit auf 522 Fälle seit Beginn der Pandemie, in Nordkirchen gab es bislang 355 Fälle. Die aktiven Fälle erhöhen sich in beiden Kommunen um jeweils vier – in Nordkirchen auf 37, in Olfen auf 36. Die meisten aktiven Fälle haben gerade Dülmen und Coesfeld. Beide Kommunen kommen auf 98 aktive Fälle. Alle Kommunen des Kreises Coesfeld sind auf der Übersicht der Seite gerade rot bis tiefrot eingezeichnet.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.