Corona im Kreis Coesfeld: 30 neue Fälle - Inzidenz steigt stark

Coronavirus

Auch am Freitag meldet der Kreis Coesfeld eine verhältnismäßig hohe Zahl von 30 neuen Fällen. Auch die Fälle der letzten Tage sorgen nun für eine deutlich gestiegene Inzidenz.

Nordkirchen, Olfen

, 10.09.2021, 14:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Kreis Coesfeld kommen am Freitag 30 neue Fälle hinzu.

Im Kreis Coesfeld kommen am Freitag 30 neue Fälle hinzu. © picture alliance/dpa

Mit 30 neuen Corona-Infektionen, die der Kreis Coesfeld am Freitag, 10. September, bekannt gibt, weist er die höchste Anzahl an Neuinfektionen in dieser Woche auf. Einmal abgesehen von den 40 Neuinfektionen am Montag, die sich aber auf die zwei Tage des Wochenendes beziehen.

Von den neuen Infektionen stammt auch jeweils eine Infektion aus Olfen und Nordkirchen. Olfen kommt somit auf insgesamt 446 Fälle, Nordkirchen auf 242. Weil es in beiden Orten auch eine weitere Person gibt, die als genesen gilt, ändert sich aber an den Zahlen bei den aktiv Infizierten für die beiden Orte nichts. Hier kommt Nordkirchen auf zwei und Olfen auf sieben. Die meisten Neuinfektionen gibt es mit 12 in Nottuln. Die Zahl der aktiven Fälle steigt um 17 auf 322.

Die vielen Infektionen der vergangenen Tage schlagen sich auch deutlich auf den Sieben-Tages-Inzidenzwert aus. Während er am Donnerstag noch bei 33,5 lag, steigt er nun deutlich auf 55,7. Das reicht aber trotzdem immer noch, um die niedrigste Inzidenz in ganz NRW aufzuweisen. Den höchsten Wert hat übrigens Wuppertal mit 210,42.

Lesen Sie jetzt