Corona im Kreis Coesfeld: Acht neue Fälle - weniger aktiv Infizierten

Corona-Pandemie

Im Kreis Coesfeld kommen am Donnerstag acht neue Fälle zur Corona-Statistik hinzu. Die Zahl der aktiven Fälle sinkt deutlich.

Nordkirchen, Olfen

, 16.09.2021, 17:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Acht neue Corona-Fälle kommen im Kreis Coesfeld hinzu.

Acht neue Corona-Fälle kommen im Kreis Coesfeld hinzu. © picture alliance/dpa

Insgesamt acht neue positive Fälle mit SARS-CoV-2 meldet das Gesundheitsamt des Kreises Coesfeld am Donnerstag, 16. September. Neue Infektionen aus Olfen und Nordkirchen sind allerdings nicht dabei.

Es handelt sich dabei um Fälle aus Ascheberg (2), Dülmen (1), Havixbeck (1), Lüdinghausen (1), Nottuln (2) und Senden (1). In Nordkirchen haben sich bislang 246 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, in Olfen waren es 448 Menschen. An den Zahlen der aktuell noch Infizierten hat sich in beiden Orten im Vergleich zum Vortag nichts getan. In Olfen gelten drei Menschen als aktiv infiziert, in Nordkirchen fünf Menschen.

Fünf Menschen auf Intensivstation

Für den Kreis insgesamt sinkt aber die Zahl der aktiv Infizierten massiv. 40 Menschen weniger gelten im Vergleich zum Vortag noch als infiziert, das sind insgesamt 218 Menschen im Kreis. „Davon ist in fünf Fällen eine intensivmedizinische Behandlung notwendig“, schreibt der Kreis in seiner Pressemitteilung.

Die 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der Corona-Patienten im Krankenhaus pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen, beträgt für NRW laut Berechnung des Landeszentrums für Gesundheit 2,01. Der Anteil der Covid-19-Patienten an verfügbaren Intensivbetten liegt bei 8,0 Prozent. Die 7-Tages-Inzidenz für Nordrhein-Westfalen beträgt 87,9.

Lesen Sie jetzt