Coronavirus

Corona im Kreis Coesfeld: Neuer Höchstwert bei aktiven Fällen

Der Kreis Coesfeld meldet für den Donnerstag 51 neue Fälle mit dem Coronavirus. Auch in Olfen und Nordkirchen gibt es neue Fälle. Inzidenz und aktive Fälle sind erneut auf einem Höchststand.
51 neue Infektionen kommen am Donnerstag im Kreis Coesfeld hinzu. © dpa

51 neue Infektionen mit dem Coronavirus meldet der Kreis Coesfeld am Donnerstag (25.11.). Die meisten – nämlich 11 – sind in Dülmen gemeldet worden. In Nordkirchen kommen drei neue Fälle und in Olfen zwei neue Fälle zur Statistik hinzu.

Das bedeutet, in Olfen haben sich bisher 519 Menschen seit Beginn der Pandemie infiziert, in Nordkirchen sind es 351 Personen gewesen. In beiden Kommunen sind aktuell 33 Menschen aktiv infiziert. Die meisten aktiven Fälle gibt es in Coesfeld und Dülmen mit jeweils 88.

Aktuell sind im Kreisgebiet 560 Menschen aktiv infiziert. Das ist erneut ein Höchststand. „Derzeit befinden sich neun Personen wegen Covid-19 im Krankenhaus. In zwei Fällen ist eine intensivmedizinische Behandlung erforderlich“, teilt der Kreis mit.

Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt für den Kreis bei 153,3. Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der Corona-Patienten im Krankenhaus pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen, beträgt laut Berechnung des Landeszentrums für Gesundheit in NRW 4,21.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.