Corona im Kreis Coesfeld: So wenig aktive Fälle wie im September

Coronavirus

Am Dienstag meldet der Kreis Coesfeld keinen einzigen neuen Corona-Fall. So wenige Fälle wie jetzt gab es zuletzt vor der zweiten Infektionswelle im Herbst.

Olfen, Nordkirchen

, 29.06.2021, 15:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
c

c © dpa

Traditionell bringt der Dienstag im Kreis Coesfeld wenige neue Corona-Fälle. So ist es auch dieses Mal: Keine einzige bestätigte Neuinfektion vermeldet der Kreis am 29. Juni. In der Vorwoche waren es noch zwei Fälle gewesen.

Da die Zahl der nun als gesundet geltenden Menschen um fünf zunimmt, sinkt die Zahl der aktiven Fälle entsprechend um diese Zahl auf 32. So einen niedrigen Wert hatte der Kreis seit September nicht mehr. Dabei sind fast alle der aktiven Fälle auf nur eine einzige Kommune zurückzuführen: Dülmen. Auf die Stadt entfallen aktuell 29 der 32 aktiven Fälle. Zwei kommen aus Nottuln und inzwischen nur noch einer aus Nordkirchen.

Alle anderen Kommunen - wie auch Olfen - gelten aktuell als coronafrei. In Olfen hatte es seit Beginn der Pandemie im Jahr 2020 bislang 429 bestätigte Corona-Fälle gewesen, in Nordkirchen waren es 235.

Die sieben-Tages-Inzidenz im Kreis Coesfeld liegt laut Robert-Koch-Institut bei 6,8. Das liegt leicht über dem Landesdurchschnitt von 6. Die niedrigste Inzidenz in NRW hat derzeit der Kreis Höxter mit 0.

Lesen Sie jetzt