Corona im Kreis Coesfeld: Über 900 Neuinfektionen gemeldet, Inzidenz sehr hoch

Redakteurin
Über 900 Fälle sind dem Kreis Coesfeld am Mittwoch (16. März) gemeldet worden. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Lesezeit

Die Coronazahlen im Kreis Coesfeld sind auch am Mittwoch (16. März) wieder deutlich gestiegen: 958 Neuinfektionen sind dem Gesundheitsamt bekannt geworden. Die Inzidenz für den Landkreis gibt das Robert Koch-Institut mit 2149,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen an. Sie ist im Vergleich zum Vortag also wieder gestiegen – und ist deutlich höher als die NRW-Inzidenz, die das RKI mit 1403,7 angibt.

37.237 bestätigte Fälle hat es im Kreis Coesfeld insgesamt seit Ausbruch der Pandemie gegeben. 32.181 davon gelten als genesen. 4933 Menschen aus dem Kreis Coesfeld sind derzeit aktiv mit dem Coronavirus infiziert.

Aktuelle Fälle in Olfen und Nordkirchen

143 von ihnen haben ihren Wohnsitz in Nordkirchen. 1553 Fälle sind im Verlauf der Krise insgesamt in der Gemeinde dokumentiert worden – 25 Neuinfektionen sind am Mittwoch bekannt geworden. Auch 25 neue genese Fälle sind aber zur Statistik dazugekommen. 1406 gesundete Fälle gibt es in Nordkirchen jetzt insgesamt. Vier Menschen aus der Gemeinde sind seit Ausbruch der Pandemie schon an dem Virus gestorben.

In Olfen liegt die Zahl der aktiven Fälle aktuell bei 23.764 Neuinfektionen. Die Gesamtzahl der Fälle steigt damit auf jetzt auf 2138 an. 1894 dieser Fälle gelten als genesen – 51 neue genesene Fälle sind am Donnerstag gemeldet worden. Sieben Todesfälle hat es in Olfen bereits gegeben.