Corona im Kreis Coesfeld: Zwei neue Fälle für Olfen gemeldet

Coronavirus

Zwei neue Fälle hat der Kreis Coesfeld am Mittwoch (15. September) für Olfen gemeldet. Trotzdem ist die Stadt die Kommune im Kreis, in der es gerade die wenigsten aktiven Fälle gibt.

Nordkirchen, Olfen

, 15.09.2021, 15:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwei neue Fälle sind am Mittwoch für Olfen gemeldet worden.

Zwei neue Fälle sind am Mittwoch für Olfen gemeldet worden. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Die Zahl der gerade aktiven Coronafälle im Kreis Coesfeld ist am Mittwoch (15. September) deutlich gesunken - und das, obwohl wieder Neuinfektionen zur Statistik des Gesundheitsamtes dazugekommen sind. Den 18 neuen Fällen stehen 58 neue genesene Fälle gegenüber. 40 Menschen weniger als noch am Dienstag gelten dementsprechend am Mittwoch als aktiv mit Corona infiziert im Kreis Coesfeld - 258 sind derzeit in der Summe betroffen.

Auch für Olfen sind Neuinfektionen dazugekommen. In der Steverstadt greift aber das gleiche Prinzip wie im Gesamtkreis: Dadurch, dass die Zahl der gesundeten Fälle (4) über der der neu infizierten Fälle (2) liegt, sinkt die Zahl der gerade aktiv Infizierten. Und zwar von fünf auf drei derzeit erkrankte Olfenerinnen und Olfener. Damit ist die Stadt die im Kreis mit den wenigsten aktiven Fällen derzeit.

Ein neuer gesundeter Fall in Nordkirchen

Insgesamt hat es in der Steverstadt seit Ausbruch der Pandemie nun schon 448 bestätigte Coronafälle gegeben, von denen 439 mittlerweile aber als genesen gelten. Sechs Todesfälle gab es darüber hinaus im Verlauf der Krise in Olfen.

In Nordkirchen hat sich an den Coronazahlen am Mittwoch auch etwas verändert: Es sind keine weiteren Neuinfektionen gemeldet worden, aber ein weiterer genesener Fall wurde bekannt. Von den insgesamt 246 Coronafällen gelten jetzt 237 als genesen, fünf sind derzeit aktiv infiziert. Vier Menschen aus Nordkirchen sind schon in Zusammenhang mit Corona gestorben.

Lesen Sie jetzt

Ab September schließen die Impfzentren. Doch was, wenn man dort eine Erstimpfung erhalten hat und keinen Hausarzt hat? Die KVWL hat nun eine Liste herausgegeben, wo man sich impfen lassen kann.

Lesen Sie jetzt