Corona in Capelle: Edeka Jehle erwartet vor Ostern lange Schlangen

rnOstern

Ostereinkauf in Zeiten von Corona: Auch sonst ist es in den Geschäften immer voll vor dem Feiertagen, dieses Jahr ist die Situation aber eine besondere. Wie geht der Edeka Jehle in Capelle damit um?

Capelle

, 08.04.2020, 12:37 Uhr / Lesedauer: 1 min

Natürlich richten alle Einzelhändler den Appell an die Kunden, vor den Osterfeiertagen nicht auf den letzten Drücker einkaufen zu gehen, aber dass es Donnerstag und Samstag voll werden wird, lässt sich wohl nicht vermeiden.

Vor allem bei Edeka Jehle in Capelle dürften sich vor der Tür Schlangen bilden. Aufgrund der Corona-Krise dürfen derzeit nur 14 Kunden gleichzeitig im Laden sein, alle anderen müssen in einer Schlange vor der Tür stehen - mit entsprechendem Abstand zueinander, versteht sich.

„Wir hoffen, dass alles gut läuft“, sagt Bianca Jehle, und ein bisschen Optimismus darf wohl sein. Denn: „Die Kunden verhalten sich sehr gut“, schildert Bianca Jehle, wie es derzeit in ihrem Geschäft zugeht. Dabei gibt es mal ruhige Phasen und mal richtige Stoßzeiten, als wäre gerade ein Bus vorgefahren.

Kunden sind geduldig in Capelle

„Donnerstag und Samstag wird es wohl Schlangen geben“, bedauert Jehle ein wenig, dies nicht vermeiden zu können. Denn eine Empfehlung, wann die Leute am besten zum Einkaufen kommen sollten, kann sie nicht geben. „Es ist immer mal wieder ruhig, und dann kommt ein richtiger Ansturm“ - ein System dahinter habe sie noch nicht entdeckt, um durch Tipps ein wenig gegensteuern zu können. Und immerhin: Die Kunden ziehen mit und harren geduldig vor der Tür aus, wenn es denn sein muss. Denn bei den meisten ist angekommen, dass es bei den Maßnahmen um die eigene Gesundheit und die vieler anderer geht.

Lesen Sie jetzt