Corona-Krise: Heimische Natur kommt virtuell ins Wohnzimmer

Naturschutzzentrum

Auch das Naturschutzzentrum in Nottuln-Darup auf dem Alten Hof Schoppmann hat wegen der Corona-Krise geschlossen. Alle Veranstaltungen fallen aus. Natur zu erleben ist auch zuhause möglich.

Nordkirchen, Olfen

, 15.04.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Auch die Kulturlandschaft Nordkirchens ist Teil des digitalen Angebots des Naturschutzzentrums.

Auch die Kulturlandschaft Nordkirchens ist Teil des digitalen Angebots des Naturschutzzentrums. © Birgit Stephan

Trotz der Schließung wegen der Corona-Krise informiert das Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld nach wie vor über seine Arbeit. Und es tut noch mehr. Es bringt die heimische Natur virtuell ins Wohnzimmer.

Und das funktioniert mit dem Webportal „Erlebnis Naturerbe“, das die Naturlandschaft im Kreis Coesfeld präsentiert.

Orte von Interesse

Mehr als 1000 Punkte am virtuellen Wegesrand informieren mithilfe sogenannter „Orte von Interesse“ über Sehens- oder Wissenswertes im Kreisgebiet. Die Punkte seien ortsgetreu auf der digitalen Karte unter „Deine Routen“ gesetzt, werden dort beschrieben und sind mit Fotos ergänzt, heißt es in einer Pressemitteilung des Naturschutzzentrums. So könne die Gegend erkundet werden, ohne tatsächlich selbst dort zu sein. Das integrierte Routing-System erlaube auch eine individuelle Wegeplanung für die Zeit nach der Corona-Krise.

Zehn kurze Filme

Aber nicht nur das. Zehn kurze Filme berichten über die Natur-Highlights im Kreis. Venner Moor, Baumberge, Kulturlandschaft Nordkirchen oder kurze Beiträge über Frühblüher oder die kleinste Eule seien einige Beispiele.

Besonderes Wissen rund um die Coesfelder Naturschutz-Themen können sich interessierte unter der Auswahl „Deine Themen“ aneignen. Welche Amphibien kommen im Kreis vor? Was ist „Natur aus zweiter Hand“ und wo findet man sie hier? Was ist ein FFH-Gebiet? Welche FFH-Arten gibt es hier?

Das seien nur einige Fragen, die mithilfe von „Erlebnis Naturerbe“ beantwortet werden können, teilt das Naturschutzzentrum mit.

Das Naturschutzzentrum entwickelte das Portal gemeinsam mit weiteren Partnern und füllte es bereits 2015 mit Inhalt. Neben der Web-Version unter www.erlebnis-naturerbe.de ist das Portal auch als App frei verfügbar.

Seit 1995 setzt sich das Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld für die vielfältige Münsterländische Parklandschaft und die dort beheimateten Tier- und Pflanzenarten ein. Zu den Mitgliedern des Vereins zählen Vertreter des ehrenamtlichen Naturschutzes (BUND, NABU, Schutzgemeinschaft Deutscher Wald), der Heimatvereine, der Landnutzer (Land- und Forstwirtschaft, Fischerei, Jagd, Gartenbau), der Städte und Gemeinden sowie des Kreises Coesfeld.

Das Naturschutzzentrum versteht sich somit als Bindeglied zwischen den Landnutzern und dem amtlichen und dem ehrenamtlichen Naturschutz. Seit 2002 ist das Naturschutzzentrum durch die Einstellung von zwei wissenschaftlichen Mitarbeitern auch Teil des landesweiten Netzwerkes von 40 Biologischen Stationen.

Lesen Sie jetzt