Coronavirus

Corona-Schutzverordnung: Diese Regeln gelten im Kreis Coesfeld

Seit Mittwoch, 24. November, gilt in NRW die Corona-Schutzverordnung. Welche Regeln gelten aktuell? Das haben wir für den Kreis Coesfeld einmal zusammengefasst.
Diese Regeln gelten aktuell im Kreis Coesfeld. © dpa

Nordrhein-Westfalen ist beim Thema 2G vorangegangen und hat eine neue Corona-Schutzverordnung erlassen. Während in anderen Bundesländern die Hospitalisierungsrate für Einschränkungen maßgeblich ist, gelten hier auch unabhängig davon schon 2G-Regeln im Freizeitbereich. Wir fassen zusammen.

Bis wann gelten die aktuellen Regeln?

Sie sind am Mittwoch, 24.11. in NRW in Kraft getreten und gelten erstmal bis zum 21. Dezember 2021.

Was gilt im Freizeitbereich?

Im Freizeitbereich gelten nun 2G-Regelungen für Veranstaltungen und
Einrichtungen im Kultur-, Sport- und Freizeitbereich. Zutritt haben nur noch
immunisierten Personen, die vollständig geimpft oder genesen sind. Darunter fallen unter anderem Besuche von Museen, Kinos, Tierparks, Schwimmbädern,
Sportveranstaltungen oder Weihnachtsmärkten, touristische Übernachtungen sowie die Inanspruchnahme körpernaher Dienstleistungen (Ausnahme sind medizinische oder pflegerische Dienstleistungen oder Friseurbesuche). Ein Verbot für Veranstaltungen wie zum Beispiel Weihnachtsmärkte gibt es nicht. Allerdings haben sich einige Kommunen aufgrund der Infektionslage dazu entschieden, lieber auf solche Veranstaltungen zu verzichten. So hatte die Stadt Olfen zum Beispiel die Absage des für den 4. und 5. Dezember geplanten Weihnachtsmarktes bekannt gegeben.

Und wann gilt 2G plus?

Zur Erinnerung: 2G plus bedeutet, nur Geimpfte und Genesene haben Zutritt, sie müssen aber gleichzeitig auch einen aktuellen Test vorlegen. Das kann in Form eines Schnelltestes (nicht älter als 24 Stunden) oder eines PCR-Testes (nicht älter als 48 Stunden) erfolgen. 2G plus gilt in Clubs, oder bei Tanz- und Karnevalsveranstaltungen. Sie werden als Veranstaltungen mit besonders hohem Infektionsrisiko eingeschätzt.

Und wo gelten 3G-Regeln?

Im Personennah- und Fernverkehr, bei Messen und
Kongressen oder standesamtlichen Trauungen. Schülerinnen und Schüler gelten weiterhin aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen, teilt das Land dazu mit.

Gibt es auch eine Maskenpflicht?

Sie gilt laut der Verordnung im öffentlichen Nah- und Fernverkehr, in Innenräumen mit Publikumsverkehr (also zum Beispiel Geschäften), und in Außenbereichen, soweit die zuständige Behörde dies durch eine Allgemeinverfügung anordnet. In Lünen und Dortmund gelten solche Regelungen zum Beispiel für die jeweiligen Innenstädte. Im Kreis Coesfeld hat es solch eine Maskenpflicht in den Innenstädten bislang nicht gegeben, was der Kreis stets damit gegründet hat, dass die Städte im Kreis weitläufiger sind, als die der größeren Städte in der Nähe.
Gleichzeitig wird aber auch das Tragen einer Maske laut Landesregierung nach wie vor auch im Freien dringend empfohlen, wenn ein Mindestabstand von 1,5
Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.