Corona-Update für den Kreis COE: 14 Neuinfektionen gemeldet

Coronavirus

In Olfen und Nordkirchen sind am Dienstag (20. April) keine weiteren Coronafälle gemeldet worden. Kreisweit hat es aber 14 Neuinfektionen gegeben - und einen weiteren Todesfall.

Olfen, Nordkirchen

, 20.04.2021, 15:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
14 neue Fälle sind am Dienstag im Kreis Coesfeld gemeldet worden.

14 neue Fälle sind am Dienstag im Kreis Coesfeld gemeldet worden. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Vergleichsweise leicht sind die Corona-Zahlen für den Kreis Coesfeld am Dienstag (20. April) gestiegen: 14 Neuinfektionen wurden gemeldet. Die gute Nachricht: Keine davon betrifft Menschen aus Olfen oder Nordkirchen. Betroffen ist Dülmen mit fünf neuen Fällen, jeweils zwei Neuinfektionen gab es in Billerbeck, Coesfeld und Lüdinghausen, jeweils eine in Nottuln, Senden und Havixbeck. Auch einen weiteren Todesfall hat es gegeben: Betroffen ist ein Mensch aus Dülmen.

Die Zahl der aktiven Fälle ist in Olfen sogar gesunken: von 18 auf 16 Fälle. Das liegt daran, dass zwei weitere Menschen aus der Steverstadt die Infektion gesund überstanden haben. 379 genesene Fälle wurden seit Ausbruch der Pandemie in Olfen dokumentiert. Insgesamt hat es 402 bestätigte Fälle gegeben. An den Todesfälle hat sich schon länger nichts mehr geändert: Sieben Menschen aus Olfen sind im Verlauf der vergangenen Monate in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben.

In Nordkirchen hat sich an den Zahlen im Vergleich zum Vortag nichts geändert: Sieben Menschen aus der Schlossgemeinde sind aktiv infiziert, 217 gelten als genesen. Insgesamt hat es 227 bestätigte Fälle gegeben. Drei Menschen aus Nordkirchen sind an den Folgen der Corona-Erkrankung gestorben.

Der Inzidenzwert des Kreises Coefeld liegt laut Angaben des Robert Koch-Instituts derzeit bei 83 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt