Corona-Zahlen im Kreis Coesfeld: Keine weitere Neuinfektion am Freitag

Coronavirus

Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus bleibt auch am Freitag stabil. Wieder ist keine Neu-Infektion hinzugekommen. Der Kreis warnt aber vor einer trügerischen Sicherheit.

Nordkirchen, Olfen, Herbern

, 07.08.2020, 17:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Kreis Coesfeld hat auch am Freitag keine Neu-Infektionen mit dem Coronavirus vermeldet.

Der Kreis Coesfeld hat auch am Freitag keine Neu-Infektionen mit dem Coronavirus vermeldet. © dpa (Symbolbild)

Seit genau einer Woche hat es im kreis Coesfeld nur eine weitere bestätigte Infektion mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 gegeben. Das teilt der Kreis am Freitag mit. Das bedeutet, dass auch am Freitag keine neue Infektion gemeldet wurde.

Somit bleibt es im Kreis Coesfeld bei insgesamt 891 bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus.

Die Zahl der gesundeten Personen ist im Vergleich zu Donnerstag um drei gestiegen und liegt aktuell bei 864. Als aktiv infiziert gelten noch sechs Menschen im Kreis: zwei in Coesfeld, zwei in Rosendahl und jeweils eine Person in Dülmen und in Lüdinghausen.

Die Zahlen in Nordkirchen und Olfen bleiben folglich ebenfalls unverändert: In Olfen hatten sich bislang 26 Menschen infiziert, in Nordkirchen 21. Alle Betroffenen gelten mittlerweile wieder als gesundet.

„Vor dem Hintergrund der deutschlandweit spürbar steigenden Neuansteckungen mit dem Coronavirus warnt Landrat Dr. Schulze Pellengahr allerdings davor, sich in falscher Sicherheit zu wiegen“, heißt es in der Pressemitteilung des Kreises. „Das Coronavirus ist nicht verschwunden und es wird sich jederzeit dann schnell ausbreiten, wenn wir in unserem Verhalten unvorsichtig werden. Die Abstands- und Hygieneregeln wirken und deswegen appelliere ich an alle Bürgerinnen und Bürger diese weiterhin einzuhalten“, wird der Landrat weiter zitiert.

Lesen Sie jetzt