15 Coronafälle im Kreis - auch in Olfen und Nordkirchen

Coronavirus

Am Mittwoch meldet der Kreis nur wenige Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Das - und viele Gesundete - lassen die Zahl der aktiven Fälle wieder sinken.

Nordkirchen, Olfen

, 07.04.2021, 17:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
15 Infektionen kommen im Kreis Coesfeld hinzu.

15 Infektionen kommen im Kreis Coesfeld hinzu. © dpa

15 weitere Coronafälle kommen zur Statistik des Kreises Coesfeld hinzu, wie der Kreis am Mittwoch, 7. April, bekanntgibt. Davon kommt jeweils einer aus Nordkirchen und einer aus Olfen.

In Olfen gibt es somit nun 387 Fälle seit dem ersten Auftreten des Virus, in Nordkirchen sind es nun 222. Da in Olfen vier weitere Gesundete zur Statistik hinzukommen, sinkt die Zahl der aktiv Infizierten um drei auf 18 Personen. In Nordkirchen bleibt die Statistik dank einer als gesundet geltenden Person unverändert bei sechs. Damit hat Nordkirchen nach wie vor die geringste Anzahl an aktiven Fällen im Kreis, dicht gefolgt von Billerbeck mit 10. Deutlich ab hebt sich weiterhin Dülmen - hier gibt es aktuell 62 aktive Infektionen.

Für den Kreis insgesamt kommen 54 Gesundete hinzu, das lässt die Zahl der aktiv Infizierten gemeinsam mit der geringen Anzahl an Neuinfektionen mit 284 wieder deutlich unter 300 sinken.

Ein weiterer Todesfall kommt ebenfalls nicht zur Statistik hinzu. Es bleibt bei bislang 79 Corona-Todesfällen. In Olfen hatte es sieben, in Nordkirchen drei gegeben. Die Sieben-Tages-Inzidenz für den Kreis liegt aktuell bei 63,9 und damit deutlich niedriger als am Vortag.

Lesen Sie jetzt