35 neue Fälle im Kreis Coesfeld - ein weiterer Todesfall

Coronavirus

Im Kreis Coesfeld gibt es am Dienstag 35 neue Coronafälle - vor allen Dingen in Olfen. Außerdem ist eine weitere Personen an den Folgen von Covid-19 gestorben.

Selm

, 24.11.2020, 19:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
35 neue Fälle gibt es am Dienstag im Kreis Coesfeld.

35 neue Fälle gibt es am Dienstag im Kreis Coesfeld. © picture alliance/dpa

35 neue Fälle meldet der Kreis Coesfeld für den Dienstag. Eine Kommune fällt dabei besonders auf: Aus Olfen kommen mit 19 Fällen mehr als die Hälfte der Neuinfektionen im Kreis. Dort hatte es Infektionen in einem Seniorenheim gegeben. Für Nordkirchen ist nach Tagen mit vielen Neuinfektionen nur ein neuer Fall hinzugekommen.

Insgesamt steigt damit die Zahl an Corona-Fällen auf 1972 im Kreis Coesfeld. Akut infiziert sind 227 Personen, 887 verbleiben zurzeit in Quarantäne, teilt der Kreis mit. Ebenfalls erneut hinzugekommen ist ein Todesfall in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung.

Hierbei handelt es sich um eine Seniorin aus Dülmen, wie der Kreis mitteilt. Landrat Dr. Schulze Pellengahr sendet den Angehörigen und Freunden der Verstorbenen sein Beileid: „Es ist nicht greifbar und macht sehr traurig liebe Menschen durch einen heimtückischen Virus zu verlieren“, wird der Landrat zitiert. Insgesamt sind 25 Personen nun im Kreisgebiet durch das Virus verstorben.

In den Krankenhäusern werden derzeit 19 Personen versorgt, davon drei intensivmedizinisch.

Lesen Sie jetzt