Coronavirus: Jahrgänge 1946 und 1947 sind nun mit Impfung dran

Coronavirus

Die nächsten Jahrgänge kommen nun mit der Impfung dran. Dabei handelt es sich um die Jahrgänge 1946 und 47, wie der Kreis Coesfeld mitteilt. So geht die Terminabsprache.

Olfen, Nordkirchen

19.04.2021, 17:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die nächsten Jahrgänge können sich im Kreis Coesfeld für eine Impfung melden.

Die nächsten Jahrgänge können sich im Kreis Coesfeld für eine Impfung melden. © dpa

Alle Personen, die zwischen dem 1. Januar 1946 und dem 31. Dezember 1947 geboren wurden sowie deren Lebenspartnerinnen oder -partner können sich ab diesem Montag, 19. April für einen Impftermin anmelden. Das teilt der Kreis Coesfeld mit.

Berechtigte Personen können über das Anmeldesystem der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen Lippe (KVWL) www.116117.de (Direktlink: https://impfterminservice-kvwl.service-now.com) einen Impftermin buchen. Alternativ dazu steht die Rufnummer 0800 / 11611702 in der Zeit von 8 bis 22 Uhr zur Verfügung.

Nicht ohne Termin zum Impfzentrum

Ein Informationsschreiben sei an die Personen bereits verschickt worden, so der Kreis. Das Gesundheitsministerium des Landes NRW weist zudem darauf hin, dass nach wie vor Termine für die vorherigen Geburtsjahrgänge sowie Personen ab 80 Jahren zur Verfügung stehen. Weitere Jahrgänge werden in Kürze freigeschaltet.

„Ohne gültigen Termin sollten Personen nicht zum Impfzentrum anreisen, da die Zahl der vorhandenen Impfdosen auf die Zahl der Anmeldungen abgestimmt ist.“ Diesen Hinweis gibt Kai Wermelt, Leiter des Impfzentrums des Kreises Coesfeld in Dülmen.

Lesen Sie jetzt