Coronavirus: Weitere bestätigte Fällen in Olfen, Ascheberg und Nordkirchen

Coronavirus

Die Zahl der bestätigten Corona-Virus-Fälle im Kreis Coesfeld ist wieder angestiegen. Und das deutlich. Es gibt unter anderem weitere Fälle in Olfen, Nordkirchen und Ascheberg.

Olfen, Nordkirchen, Ascheberg

, 17.03.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Es gibt weitere Corona-Fälle im Kreis Coesfeld.

Es gibt weitere Corona-Fälle im Kreis Coesfeld. © picture alliance/dpa

Die Zahl steigt weiter: Während es am Montag noch 53 bestätigte Corona-Fälle im Kreis Coesfeld gab, ist die Zahl am Dienstag schon wieder deutlich angestiegen. Bei weiteren 17 Menschen wurde die Infektion nachgewiesen - die Zahl liegt jetzt also aktuell bei 70 Erkrankten, wie der Kreis Coesfeld und die Bezirksregierung Münster am Dienstag in Pressemitteilungen erklärten.

Drei weitere Fälle gibt es in Nordkirchen - hier sind nun fünf Menschen erkrankt. In Olfen ist ein weiterer Fall bekannt geworden - dort haben sich nun drei Menschen mit den Virus infiziert. Auch in Ascheberg ist die Zahl gestiegen, dort gibt es neun Fälle. In Senden sind es 20, in Billerbeck sieben, in Coesfeld zwei, in Dülmen 15, in Lüdinghausen sechs, in Nottuln zwei, in Havixbeck einen. Nur in Rosendahl gibt es bis jetzt einen nachgewiesenen Fall, so der Kreis Coesfeld in der Pressemitteilung.

Fünf Menschen sind schon wieder als gesund gemeldet

Gute Nachrichten stehen in den Meldungen der zuständigen Ämter aber auch: Fünf Menschen aus dem Kreis Coesfeld sind schon wieder gesund gemeldet. Das betrifft zwei Menschen aus Ascheberg und drei Menschen aus Senden, so der Kreis Coesfeld.

Der Kreis teilt außerdem noch mit, dass für das Bürgertelefon des Kreisgesundheitsamtes ab Mittwoch, 18. März, geänderte Sprechzeiten haben wird. Und zwar montags bis Freitag von 8 bis 17 Uhr.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt