Elf neue Fälle im Kreis Coesfeld - Inzidenz weiter über 35

Coronavirus

Für den Donnerstag meldet der Kreis Coesfeld elf neue Fälle mit dem Coronavirus. Aus Olfen sind keine Fälle dabei - dafür aber aus Nordkirchen.

Nordkirchen, Olfen

, 25.02.2021, 14:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Elf neue Coronafälle kommen am Donnerstag im Kreis Coesfeld hinzu.

Elf neue Coronafälle kommen am Donnerstag im Kreis Coesfeld hinzu. © picture alliance/dpa

Elf neue Fälle, die sich auf nur fünf Kommunen verteilen, meldet der Kreis Coesfeld am Donnerstag. Dabei entfallen vier Fälle auf Lüdinghausen, drei auf Nordkirchen, zwei auf Ascheberg und jeweils einer auf Dülmen und Havixbeck.

Für Nordkirchen bedeutet das, dass die Gemeinde inzwischen der Marke von 200 Fällen seit Beginn der Pandemie immer näher kommt: 195 Fälle sind es nun. Da eine vormals infizierte Person als genesen gilt, steigt die Zahl der aktiv Infizierten aber nur um zwei auf 11. In Olfen verändert sich bei den Fallzahlen rein gar nichts. Es bleibt bei 352 Fällen und sieben aktiv Infizierten.

Insgesamt sind im gesamten Kreis Coesfeld aktuell 114 Menschen aktiv infiziert, das sind acht mehr als am Vortag. Die Inzidenz sinkt am Donnerstag zudem von 37,2 auf 36,3 wieder leicht, bleibt aber über dem Wert von 35. Diesen von der Bundesregierung als Ziel für weitere Lockerungen gesetzten Wert, erreicht aber in NRW aktuell nur Münster mit 30,1. Insgesamt 15 NRW-Kommunen - inklusive Coesfeld und Münster - kommen immerhin auf einen Wert unter 50. Den höchsten Wert in NRW hat mit 133,1 aktuell Solingen.

Lesen Sie jetzt