Deshalb stockt der Glasfaser-Ausbau derzeit

Fragen und Antworten

Die Breitband-Versorgung (BBV) Münsterland wartet weiterhin auf die Freigabe des Finanzinvestors, mit dem das Unternehmen für das Glasfasernetz in Nordkirchen, Capelle und Ascheberg zusammenarbeitet. Daher stockt der Ausbau des Breitband-Internets. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

NORDKIRCHEN

, 26.07.2016, 13:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Deshalb stockt der Glasfaser-Ausbau derzeit

Noch bis Samstag können Verträge im Ladenlokal an der Schloßstraße abgeschlossen werden.

Warum genau geht der Ausbau nicht weiter?

Seit einigen Wochen wartet die BBV Münsterland auf die Finanzierung durch einen Investor. Das Problem: Die Tochter der niederländischen Rabobank hat laut BBV-Deutschland-Geschäftsführer Manfred Maschek noch keine Zulassung für Deutschland. Solange dieses Problem nicht gelöst ist, ruhen die Ausbauarbeiten, die zurzeit noch in Ascheberg stattfinden, weitestgehend.  

Wird gar nicht mehr gearbeitet?

Auf Anfrage sagt BBV-Sprecher Thomas Fuchs, dass "einige Baumaßnahmen stattfinden". Das bedeutet eine Verzögerung, die man laut Manfred Maschek aber mit mehr Bautrupps wieder wettmachen wolle.

Ist die BBV-Münsterland in finanzielle Schieflage geraten?

"Nein, da ist nichts dran", sagt Thomas Fuchs mit Nachdruck zu diesem Gerücht. Es gebe keinen Grund daran zu zweifeln, dass der Ausbau weitergehe und sowohl die Gemeinde Ascheberg als auch Nordkirchen und Capelle ans Glasfasernetz angeschlossen werden. Um die Investitionslücke zu schließen, führe das Unternehmen auch Gespräche mit anderen Finanzinvestoren, so Fuchs.

 

Was sagt die Gemeinde Nordkirchen dazu?

"Wir sind nicht begeistert", bringt es Bauamtsleiter Josef Klaas auf den Punkt. Die Nordkirchener Verwaltung beobachtet die Entwicklung in Ascheberg genau, befindet sich auch immer wieder in Gesprächen über den aktuellen Stand mit der Nachbargemeinde und der BBV Münsterland. Verzögerungen seien immer schlecht, zumal viele Nordkirchener und Capeller schon auf das angekündigte Hochgeschwindigkeits-Internet warten, so Klaas.

Jetzt lesen

Wann soll der Ausbau weitergehen?

Die Hoffnung der BBV ist, dass die Arbeiten am 1. August, also in der nächsten Woche, in Ascheberg weitergehen. Dort verlege man aktuell die Hauptleitungen, habe aber noch nicht mit den Hausanschlüssen begonnen, sagt der BBV-Sprecher. Einen Termin dafür, wann die ersten Nordkirchener ans Glasfasernetz angeschlossen werden könnten, nennt Fuchs nicht. Sobald die Arbeit weitergeht, will sich die BBV an die Öffentlichkeit wenden.

Lesen Sie jetzt