Diese Themen bewegten Nordkirchen in 2015

Meistbesucht in diesem Jahr

Welche Themen haben die Menschen in Nordkirchen im Jahr 2015 am meisten interessiert? Wir haben uns angeschaut, welche Artikel und Bilder in den vergangenen zwölf Monaten am häufigsten besucht worden sind. Darunter: Karneval, der Dreh von Smaragdgrün am Schloss und Flüchtlingsunterbringung.

NORDKIRCHEN

, 29.12.2015, 13:59 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ehe wir uns dem monatlichen Jahresrückblick widmen, küren wir den meistbesuchten Artikel und die am häufigsten angesehene Fotostrecke des Jahres für 2015:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Dreharbeiten zum Fantasyfilm Smaragdgrün

Die Dreharbeiten zu Smaragdgrün am Schloss Nordkirchen sind am Dienstag gestartet. Bis in die Nacht drehten die Regisseure Felix Fuchssteiner und Katharina Schöde unter anderem mit Maria Ehrich, Kostja Ullmann und Josefine Preuß die Szenen zum dritten Teil der Edelstein-Trilogie, der 2016 in die Kinos kommt. Das Schloss Nordkirchen war hier einer der Hauptdrehorte. Wir waren bei den Dreharbeiten dabei und haben viele Fotos mitgebracht.
06.05.2015
/
Zwei Mikrophone, eine Kamera und Spiegel und mobile Wände, um das Licht einzustellen - das ist die Aufgabe der Mitarbeiter rund um Kostja Ullmann.© Foto: Sebastian Reith
Maria Ehrich begibt sich im Film auf Zeitreise.© Foto: Sebastian Reith
Am Regiepult blicken Felix Fuchssteiner (r.) und Katharina Schöde (l.) darauf, wie Kostja Ullmann im Hintergrund vor Maria Ehrich wegläuft.© Foto: Sebastian Reith
Schauspieler Kostja Ullmann spielt im Film James Pimplebottom.© Foto: Sebastian Reith
Kostja Ullmann (r.) und Maria Ehrich (2.v.r.) spielen eine Szene. Was nie im Bild ist: Die Filmcrew, die in direkter Nähe das Licht steuert.© Foto: Sebastian Reith
Maria Ehrich (2.v.r.) ist Hauptdarstellerin und spielt Gwendolyn Shepherd. Regie führt neben Felix Fuchssteiner Katharina Schöde (r.). Links stehen Masken- und Kostümbildnerinnen.© Foto: Sebastian Reith
Kostja Ullmann trägt am Set ein historisches Gewand. Ein Mitarbeiter der Filmcrew hält die Klappe.© Foto: Sebastian Reith
In den Pausen haben die Darsteller Zeit, sich auszuruhen und zu diskutieren.© Foto: Sebastian Reith
Regiesseur Felix Fuchssteiner gibt neue Infos an das Team, wenn nicht gedreht wird.© Foto: Sebastian Reith
Zwei Mikrophone, eine Kamera und Spiegel und mobile Wände, um das Licht einzustellen - das ist die Aufgabe der Mitarbeiter rund um Kostja Ullmann.© Foto: Sebastian Reith
Der Schlossgarten bietet für die Filmcrew viele Möglichkeiten - deshalb fiel die Wahl auf Nordkirchen.© Foto: Sebastian Reith
Manchmal hatte die Kamera auch Maria Ehrich im Fokus.© Foto: Sebastian Reith
Josefine Preuß (l.) spielt im Film Lucy Montrose, Maria Ehrich spielt Gwendolyn Shepherd.© Foto: Sebastian Reith
Zwei Mikrophone, eine Kamera und Spiegel und mobile Wände, um das Licht einzustellen - das ist die Aufgabe der Mitarbeiter rund um Kostja Ullmann.© Foto: Sebastian Reith
Zwei Mikrophone, eine Kamera und Spiegel und mobile Wände, um das Licht einzustellen - das ist die Aufgabe der Mitarbeiter rund um Kostja Ullmann.© Foto: Sebastian Reith
Zwei Mikrophone, eine Kamera und Spiegel und mobile Wände, um das Licht einzustellen - das ist die Aufgabe der Mitarbeiter rund um Kostja Ullmann.© Foto: Sebastian Reith
Zwei Mikrophone, eine Kamera und Spiegel und mobile Wände, um das Licht einzustellen - das ist die Aufgabe der Mitarbeiter rund um Kostja Ullmann.© Foto: Sebastian Reith
Ein Blick über die Schulter der Tonaufnahme.© Foto: Sebastian Reith
Regiesseur Felix Fuchssteiner (2.v.l.) bespricht mit Kostja Ullmann (r.) und Maria Ehrich Änderungen.© Foto: Sebastian Reith
Zum Einsatz kam trotz des Windes auch ein Oktokopter mit Kamera, der von zwei Leuten bedient wird. Einer lenkt den Flug, der andere bedient die Kamera.© Foto: Sebastian Reith
Zum Einsatz kam trotz des Windes auch ein Oktokopter mit Kamera, der von zwei Leuten bedient wird. Einer lenkt den Flug, der andere bedient die Kamera.© Foto: Sebastian Reith
Bei jeder Szene dabei: Nicht nur Hauptdarstellerin Maria Ehrich (2.v.r.) und Kostja Ullmann, der James Pimplebottom spielt, sondern auch die Crew aus mehreren Leuten.© Foto: Sebastian Reith
Zum Einsatz kam trotz des Windes auch ein Oktokopter mit Kamera, der von zwei Leuten bedient wird. Einer lenkt den Flug, der andere bedient die Kamera.© Foto: Sebastian Reith
Ein paar Schaulustige beobachten aus der Entfernung, was sich im Schlossgarten tut.© Foto: Sebastian Reith
Die Kamera nimmt Teile des Schlosses auf.© Foto: Sebastian Reith
Die Kamera nimmt Teile des Schlosses auf.© Foto: Sebastian Reith
In der Regie laufen alle Fäden der Technik zusammen: Bilder und Ton - so können die Regisseure direkt erkennen, was sich vor der Kamera abspielt.© Foto: Sebastian Reith
Ein Blick aus der Making-of-Kamera.© Foto: Sebastian Reith
Regisseur Felix Fuchssteiner (r.) im Gespräch mit Herstellungsleiter Thomas Blieninger.© Foto: Sebastian Reith
Die Regisseure Felix Fuchssteiner und Katharina Schöde diskutieren während der Einstellungen, was gut war und was schlecht war.© Foto: Sebastian Reith
Mehrere Kamerateams blicken auf das Geschehen am Set.© Foto: Sebastian Reith
Das Schloss Nordkirchen stellt im Film das Schloss Pimplebottom dar.© Foto: Sebastian Reith
Die Regiestühle sind beschriftet.© Foto: Sebastian Reith
Felix Fuchssteiner blickt gespannt auf die Szenen und hat für den Ton einen Kopfhörer auf. Wenn gedreht wird, herrscht am Set Stille.© Foto: Sebastian Reith
Drei Bildschirme hat die Regie am Schloss Nordkirchen zur Verfügung.© Foto: Sebastian Reith
Im Schloss Nordkirchen ist die Fachhochschule für Finanzen untergebracht. Von ihrem Zimmer aus haben diese beiden Studentinnen einen guten Blick über das Set.© Foto: Sebastian Reith
Kostja Ullmann trägt am Set ein historisches Gewand. Ein Mitarbeiter der Filmcrew hält die Klappe.© Foto: Sebastian Reith
Die Kamera hält Kostja Ullmann fest, der sechs Hunde an der Leine hält.© Foto: Sebastian Reith
Mit zwei Mikrophonen nahm das Team den Ton auf.© Foto: Sebastian Reith
Drei Kameras nahmen vor dem Schloss Position ein und filmten die Darsteller von mehreren Seiten.© Foto: Sebastian Reith
Am Set liefen die Vorbereitungen der Technik.© Foto: Sebastian Reith
Windig war es beim Start der Dreharbeiten in Nordkirchen. Die Technik stand vor dem Regen geschützt unter Zelten.© Foto: Sebastian Reith
Schlagworte Nordkirchen

Januar 2015

Unser Jahresrückblick beginnt mit dem Schulbus-Unfall zwischen Nordkirchen und Ascheberg im Januar. Der Bus rammte ein Auto, drei der 72 Kinder wurden leicht, der Autofahrer schwer verletzt.

Diese Bilder haben sich unsere Leser im Januar am häufigsten angesehen:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Selm, Olfen und Nordkirchen von oben

Unser Redakteur Malte Woesmann ist mit dem Flugzeug in die Lüfte gestiegen und hat für Sie Nordkirchen, Selm und Olfen aus einer anderen Perspektive fotografiert: von oben.
08.12.2014
/
Südkirchen, der zweitgrößte Ortsteil der Gemeinde, in der Totale.© Foto: Woesmann
Das ist der Ortsteil Selm – der größte der drei Ortsteile Selm, Bork und Cappenberg, die in Gesamtheit die Stadt Selm bilden. 25 000 Einwohner leben in dieser Kommune, die man so ein wenig als Tor zwischen Ruhrgebiet und Münsterland bezeichnen kann. Im Ortsteil Selm selbst leben rund 15 000 Menschen, Bork ist der zweitgrößte Ortsteil mit rund 7000 Einwohnern. In Cappenberg leben rund 2000 Menschen.© Foto: Woesmann
Die Stadt Olfen von Oben.© Foto: Woesmann
Die Innenstadt Olfen mit dem Marktplatz© Foto: Woesmann
Die Wolfhelm-Gesamtschule: Hierher fahren täglich rund 950 Schüler, um sich auf das spätere Leben vorzubereiten. Etwa die Hälfte der Schüler kommt dabei von außerhalb: über 200 junge Leute allein aus Datteln. Hier bauen sie ihre mittlere Reife oder das Abitur.© Foto: Woesmann
Die Kanalbaustelle an der Lippeüberführung bei Vinnum© Foto: Woesmann
Die Gewässer gehören zum Stadtbild: Die Stever, die Lippe und der Dortmund-Ems-Kanal (Foto) umfassen die Stadt. Nur im Westen ist die Stadt nicht von einem Gewässer, sondern von einem Waldgebiet eingefasst.© Foto: Woesmann
Dortmund-Ems-Kanal bei Vinnum
Der Kreisverkehr B235/Dattelner Straße.© Foto: Woesmann
Der Steversportpark in Olfen© Foto: Woesmann
Im Steversportpark ist Platz für viele Sportler: Der SuS Olfen hat nahezu 1000 Mitglieder. Vor allem in der Leichtathletik wird dabei auch sehr leistungsorientiert Nachwuchsarbeit betrieben. Die Anlage umfasst inzwischen zwei Kunstrasenplätze.© Foto: Woesmann
Baugebiet Kanalstadion: Auf dem Gelände des ehemaligen Kanalstadions entstanden Anfang 2000 diese Wohnhäuser.© Foto: Woesmann
Das Gewerbegebiet am Hafen ist die Herzkammer der Stadt: Hier arbeiten viele Menschen, hier wird produziert, verarbeitet, gehandelt.© Foto: Woesmann
Baugebiet Appelstiege Olfen© Foto: Woesmann
Das neueste Baugebiet Appelstiege in Olfen: Nur noch wenige Grundstücke sind hier frei© Foto: Woesmann
Baugebiet Appelstiege Olfen© Foto: Woesmann
Blick auf die Dattelner Straße. Oberhalb liegen der dritte und vierte Abschnitt des Baugebiets Appelstiege. Links ist der Kindergarten zu sehen.© Foto: Woesmann
Baugebiet Appelstiege Olfen© Foto: Woesmann
Baugebiet Appelstiege Olfen© Foto: Woesmann
Baugebiet Appelstiege Olfen© Foto: Woesmann
Baugebiet Appelstiege Olfen: Für Ein- und Zweifamilienhäuser standen Grundstücke mit 400 bis 700 Quadratmetern zur Verfügung.© Foto: Woesmann
Die Stadt Olfen hat beim Baugebiet Appelstiege nach eigenen Angaben bewusst darauf geachtet, dass der Kleinstadtcharakter erhalten bleibt. Hier sind Ein- und Zweifamilienhäuser laut Bebaungsplan erlaubt. Doch inzwischen ist das Baugebiet voll - schneller, als die Stadt erwartet hatte. Dadurch wuchs die Einwohnerzahl im Jahr 2012 - weil viele Menschen von außerhalb sich hier ein Häuschen gebaut haben.© Foto: Woesmann
Im Steversportpark ist Platz für viele Sportler: Der SuS Olfen hat nahezu 1000 Mitglieder. Vor allem in der Leichtathletik wird dabei auch sehr leistungsorientiert Nachwuchsarbeit betrieben. Die Anlage umfasst inzwischen zwei Kunstrasenplätze.© Foto: Woesmann
Kraftwerk Trianel in Lünen© Foto: Woesmann
Bork im Grünen: Die Polizeiakademie LAFP und das Forschungszentrum für Ladungssicherheit sind in den Wäldern der Peripherie von Selm untergebracht.© Foto: Woesmann
Die Sportanlage an der Waltroper Straße: Hier spielen die Mannschaften des PSV Bork Fußball.© Foto: Woesmann
Sportanlage Waltroper Straße PSV Bork© Foto: Woesmann
Der Kunstrasenplatz vom PSV Bork© Foto: Woesmann
Das ist das Amtshaus in Bork: Im zweitgrößten Ortsteil der Stadt ist die Stadtverwaltung zu Hause. Hier residiert der Bürgermeister, hier ist zum Beispiel auch das Jobcenter, hier wird geheiratet. Im Hochhaus nebenan sitzen weitere Mitarbeiter der Stadtverwaltung.© Foto: Woesmann
Amtshaus Bork - die Machtzentrale unserer Stadt© Foto: Woesmann
An diesem Kreisverkehr entsteht bald etwas neues: Nachdem es erst bei der Stadt die Überlegung gab, die Borker Feuerwache (im Bild neben dem großen Parkplatz zu sehen) abzureißen, um hier einen Supermarkt zu errichten, kommen nun ein Discounter und eine Drogerie auf das Feld im Bild links, jenseits der B 236.© Foto: Woesmann
Zwischen der Lünener Straße und der Umgehungsstraße befindet sich das Gebiet Rauher Busch.© Foto: Woesmann
Baugebiet Rauher Busch© Foto: Woesmann
Der Standort für den neuen Supermarkt in Bork© Foto: Woesmann
Das Bürgerhaus in Selm.© Foto: Woesmann
Selmer Kreisverkehr Botzlarstraße / Ecke Kreisstraße© Foto: Woesmann
Erst vor ein paar Wochen eingeweiht: Das Kunstrasen-Stadion mit dem Namen Sparkassen-Arena sieht prächtig aus. Bald wird es in seinem Umfeld aber schon weitere Veränderungen geben. Das Stichwort: Aktive Mitte Selm.© Foto: Woesmann
Kreisverkehr am Sandforter Weg© Foto: Woesmann
Hauptschlagader: die Kreisstraße Selm© Foto: Woesmann
Nordöstlich des alten Stadtkerns von Selm entsteht zurzeit neuer Wohnraum für viele Menschen. Hier sollen laut Ausschreibung der Stadt junge Familien und Paare ebenso wie Senioren ein neues Zuhause finden.© Foto: Woesmann
Baugebiet Klockenberg© Foto: Woesmann
Das rund 10,5 ha große Plangebiet sieht die Bebauung mit überwiegend freistehenden Einfamilienhäusern vor und geht von einer maximal zweigeschossigen, offenen Bauweise mit Einzel- und Doppelhäusern aus.© Foto: Woesmann
Das Baugebiet Klockenberg der Stadt Selm© Foto: Woesmann
Das Baugebiet Klockenberg der Stadt Selm© Foto: Woesmann
Das Wohngebiet verbindet laut Stadtplanung im Bereich Südkirchener Straße, Am Klockenberg und Werner Straße durch die umgebende offene Landschaft direkt am Landschaftsschutzgebiet einen hohen Erholungs- und Freizeitwert mit stadtnahem Wohnen.© Foto: Woesmann
Vorteil für die Vermarkter bei der Stadt, mit dem sie das Bauen am Klockenberg bewirbt: Auch der alte Kern der Stadt Selm – die Ludgeristraße – sowie das neue Zentrum an der Kreisstraße liegen in geringer Entfernung des Neubaugebietes.© Foto: Woesmann
Unterschiedliche Dachformen und Fassaden sind im Bebauungsplan für den Klockenberg erlaubt.© Foto: Woesmann
Geplantes Neubaugebiet Auf den Hegekamp in Südkirchen© Foto: Woesmann
38 Grundstücke sind hier in Südkirchen geplant. Im Abschnitt A kostet ein Grundstück 129 Euro pro Quadratmeter, im Abschnitt B 99 Euro.© Foto: Woesmann
Das Dorf Capelle: Es gehört kommunal zu Nordkirchen, die Menschen, die hier leben, sind aber schon stark nach Werne orientiert. Hier ist auch der einzige Bahnhof Nordkirchens beheimatet – die wichtige Nord-Süd-Verbindung zwischen Münster und Dortmund verläuft hier.© Foto: Woesmann
Die Grundstücke, die die Gemeinde im Baugebiet Kolpingstraße Nord nun noch vermarktet, kosten 131 Euro pro Quadratmeter. Nachlässe gibt es für Familien mit Kindern und bei Einkünften unterhalb einer bestimmen Einkommensgrenze.© Foto: Woesmann
Die Kirche St. Dionysius und die Grundschule steht im Mittelpunkt des Ortsteils Capelle© Foto: Woesmann
Am nördlichen Ortsrand von Capelle bietet die Gemeinde in diesem Wohnbaugebiet ein- und zweigeschossig bebaubare Wohnbaugrundstücke an. Der Kindergarten, die Grundschule und die Einkaufsmöglichkeiten in Capelle seien von hier aus auch zu Fuß zu erreichen, so die Gemeinde im Exposé.© Foto: Woesmann
Das Baugebiet Kolpingstraße Nord im Ortsteil Capelle.© Foto: Woesmann
Das Baugebiet Kolpingstraße Nord im Ortsteil Capelle.© Foto: Woesmann
Wer in Nordkirchen gebaut hat oder bauen will, bekommt auch Nachlässe bei den Kindergartenbeiträgen: Auch für Kinder, die nach dem Bau der Häuser geboren werden, werden die Beiträge mit Ausnahme der Übermittagsbetreuung erstattet.© Foto: Woesmann
Zurzeit gibt es noch elf freie Parzellen mit Grundstücken zwischen 440 und 686 Quadratmetern. Acht weitere sind schon bei der Gemeinde reserviert. Viele Grundstücke sind aber inzwischen auch schon bebaut.© Foto: Woesmann
Der Dorfpark in Capelle, der der Grundschule (links unten) ein ruhiges Umfeld bietet, soll umgestaltet werden.© Foto: Woesmann
Die Nordkirchener Gesamtschule© Foto: Woesmann
Sportanlage FC Nordkirchen© Foto: Woesmann
Das Wahrzeichen und Anlaufpunkt für Menschen in der ganzen Region: Das Schloss Nordkirchen, auch bekannt als „Westfälisches Versailles“, und der Schlosspark sehen aus der Luft noch beeindruckender aus als von unten.© Foto: Woesmann
Die Gärten des Schloss Nordkirchen© Foto: Woesmann
Ein Blick auf das Schloss Nordkirchen© Foto: Woesmann
Schloss Nordkirchen - Westfälisches Versailles© Foto: Woesmann
Die Unterkünfte der Fachhochschule für Finanzen (FHF) Nordkirchen© Foto: Woesmann
Mühle Rath begrüßt die Gäste, die aus Richtung Selm auf Nordkirchen zu fahren: Ein markantes Gebäude, das auch aus der Luft hervorragend aussieht.© Foto: Woesmann
Das Baugebiet Rosenstraße West in Nordkirchen© Foto: Woesmann
Das Baugebiet Rosenstraße West in Nordkirchen© Foto: Woesmann
Das Baugebiet Rosenstraße West in Nordkirchen© Foto: Woesmann
Das Baugebiet Rosenstraße West in Nordkirchen© Foto: Woesmann
Im Baugebiet Rosenstraße West Nordkirchen sind noch Bauplätze frei.© Foto: Woesmann
Das Baugebiet Rosenstraße-West liegt am westlichen Ortseingang von Nordkirchen in Richtung Selm. Es bietet in seinem ersten Erschließungsabschnitt Grundstücke für freistehende Einzel- oder Doppelhäuser.© Foto: Woesmann
Dorfkern Nordkirchen mit der Kirche St. Mauritius© Foto: Woesmann
Schloßstraße und Ludwig-Becker-Platz liegen im Zentrum Nordkirchens. Die Gemeinde hat rund 10 000 Einwohner.© Foto: Woesmann
An der Schloßstraße hat die Gemeinde in den vergangenen Jahren hart gearbeitet: Hier sind die meisten Geschäfte der Gemeinde.© Foto: Woesmann
Gesamtschule Nordkirchen© Foto: Woesmann
Das Schloss Nordkirchen oder „Westfälisches Versailles“: Nicht nur aus der Luft ein echter Hingucker.© Foto: Malte Woesmann
Das ist der Kunstrasenplatz Nordkirchen.© Foto: Woesmann
Hier sind die Unterkünfte für die FHF in Nordkirchen© Foto: Woesmann
Hier wird studiert: Die Fachhochschule für Finanzen© Foto: Woesmann
St. Mauritius im Ortskern von Nordkirchen.© Foto: Woesmann
Das ist der Wertstoffhof Nordkirchen© Foto: Woesmann
Solartechnik Stiens Nordkirchen und Zumholz© Foto: Woesmann
Das ist der geplante Standort für den Venneker-Neubau in Nordkirchen.© Foto: Malte Woesmann
Das Olfener Naturbad von Oben.© Foto: Woesmann
Die Anlage des OTC in Olfen© Foto: Woesmann
Das Baugebiet Rauher Busch.© Foto: Malte Woesmann
Das Baugebiet Rauher Busch.© Foto: Malte Woesmann
Schlagworte Nordkirchen, Selm

Februar 2015

Im Februar fasste die Polizei einen Südkirchener mit 14 Kilogramm Rauschgift in der Garage – ein großer Erfolg für die Kripo.

Diese Fotos wurden im Februar am häufigsten besucht:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So schön war der Karnevalsumzug in Nordkirchen 2015

Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag: 15 Wagen und 30 Fußgruppen zogen durch die Straßen der Gemeinde. Hier gibt es die Bilder.
17.02.2015
/
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Beim Hofstaat der Nordkirchener Bürgerschützen trafen sich Marios und Hippies.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Die kfd Nordkirchen war als Schneemänner verkleidet.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Prinz Rainer aus Selm warf von seinem Wohnwagen Kamelle.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Prinz Rainer aus Selm warf von seinem Wohnwagen Kamelle.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Die Provinzial war das "Salz in der Suppe".© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Viele Privatgruppen gingen beim Umzug mit. Hier wollte eine Gruppe den Winter vertreiben - und Gedanken an Hawaii verbreiten.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Viele Privatgruppen gingen beim Umzug mit. Hier wollte eine Gruppe den Winter vertreiben - und Gedanken an Hawaii verbreiten.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Viele Privatgruppen gingen beim Umzug mit. Hier wollte eine Gruppe den Winter vertreiben - und Gedanken an Hawaii verbreiten.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Viele Privatgruppen gingen beim Umzug mit. Hier wollte eine Gruppe den Winter vertreiben - und Gedanken an Hawaii verbreiten.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Viele Privatgruppen gingen beim Umzug mit. Hier wollte eine Gruppe den Winter vertreiben - und Gedanken an Hawaii verbreiten.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Die Shopping-Queens gingen schrill mit pinken Perücken mit.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Die Shopping-Queens gingen schrill mit pinken Perücken mit.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Die Shopping-Queens gingen schrill mit pinken Perücken mit.© Foto: Sebastian Reith
Die Frauen der kfd gingen als Schneemänner.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Freibier und Affe warteten am Straßenrand auf den Zug.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Aus Broholt (Ottmarsbocholt) waren ebenfalls Karnevalisten angereist.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Aus Broholt (Ottmarsbocholt) waren ebenfalls Karnevalisten angereist.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Aus Broholt (Ottmarsbocholt) waren ebenfalls Karnevalisten angereist.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Aus Broholt (Ottmarsbocholt) waren ebenfalls Karnevalisten angereist.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Aus Broholt (Ottmarsbocholt) waren ebenfalls Karnevalisten angereist.© Foto: Sebastian Reith
Diese Schulklasse stellte Roboter dar.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Die Garde Nordkirchen© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Die Garde Nordkirchen© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Das Dorfgebläse Nordkirchen lief auch beim Umzug mit.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Das Dorfgebläse Nordkirchen lief auch beim Umzug mit.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Das Dorfgebläse Nordkirchen lief auch beim Umzug mit.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Das Dorfgebläse Nordkirchen lief auch beim Umzug mit.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Die Gemeindeverwaltung lief an ihrer Arbeitsstätte, dem Rathaus, vorbei.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Die Gemeindeverwaltung lief an ihrer Arbeitsstätte, dem Rathaus, vorbei.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Die Gemeindeverwaltung lief an ihrer Arbeitsstätte, dem Rathaus, vorbei.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Die 11a und die 13 der Maxi-Schule hatten Fußball und Rock'n'Roll als Themen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Die 11a und die 13 der Maxi-Schule hatten Fußball und Rock'n'Roll als Themen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Die 11a und die 13 der Maxi-Schule hatten Fußball und Rock'n'Roll als Themen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Die 11a und die 13 der Maxi-Schule hatten Fußball und Rock'n'Roll als Themen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Bunt gemischt war die Gruppe der Caritaswerkstatt.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Bunt gemischt war die Gruppe der Caritaswerkstatt.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Bunt gemischt war die Gruppe der Caritaswerkstatt.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Bunt gemischt war die Gruppe der Caritaswerkstatt.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Bunt gemischt war die Gruppe der Caritaswerkstatt.© Foto: Sebastian Reith
Rhythmus hatte die Sambagruppe "La Mariposa".© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Die Sektkorken aus Capelle bewiesen, dass sie nicht nur singen können, sondern auch Mukkis haben.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Diese Gruppe nannte sich einfach Razzepuzzis und mimente eine Achterbahn nach.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Diese Gruppe nannte sich einfach Razzepuzzis und mimente eine Achterbahn nach.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Diese Gruppe nannte sich einfach Razzepuzzis und mimente eine Achterbahn nach.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Diese Gruppe nannte sich einfach Razzepuzzis und mimente eine Achterbahn nach.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Beim Hofstaat der Nordkirchener Bürgerschützen trafen sich Marios und Hippies.© Foto: Sebastian Reith
Nordmalerweise spielen "Holla die Waldfee" Doppelkopf, beim Nordkirchener Karneval war Robin Hood das Thema.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Der Prinzenwagen mit Max und Lena und Bürgermeister Dietmar Bergmann.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Der Prinzenwagen mit Max und Lena und Bürgermeister Dietmar Bergmann.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Der Prinzenwagen mit Max und Lena und Bürgermeister Dietmar Bergmann.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Der Prinzenwagen mit Max und Lena und Bürgermeister Dietmar Bergmann.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Der Prinzenwagen mit Max und Lena und Bürgermeister Dietmar Bergmann.© Foto: Sebastian Reith
Die kleinste Fußgruppe und seit über 30 Jahren dabei: In diesem Jahr nahm diese Gruppe die Speditionsfirma auf den Arm, die die Löwen-Figur am Schloss vom Sockel holte.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Auf dem Wagen der Landjugend war Stimmung.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Auf dem Wagen der Landjugend war Stimmung.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen.© Foto: Sebastian Reith
Viele bunte Wagen gab es beim Karnevalsumzug in Nordkirchen zu sehen. Auf dem Wagen der Landjugend war Stimmung.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Der Karnevalsumzug in Nordkirchen geizte nicht mit Bonbons: Süßigkeiten gab es jede Menge beim Umzug.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Der Nordkirchener Karnevalsumzug lockte viele Zuschauer an die Strecke im Zentrum der Gemeinde.© Foto: Sebastian Reith
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Nordkirchens Ortskern war voll beim Karnevalsumzug am Nelkendienstag.© Foto: Karim Laouari
Schlagworte Nordkirchen

März 2015

Auch im März sorgte ein Unfall für die größten Besucherzahlen: Auf der K2 in Nordkirchen geriet ein Motorradfahrer in den Gegenverkehr und fuhr frontal in ein Auto.

Diese Bilder interessierten unsere User im März am meisten:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Polizei Coesfeld stellt Drogen im Wert von 160.000 Euro sicher

Die Polizei hat einen großen Fahndunserfolg zu vermelden: Bei einer Pressekonferenz zeigten die Ermittler Berge von Rauschgift, die bei einem Drogendealer sichergestellt wurden.
24.02.2015
/
Landrat Konrad Püning (r.) und Bernd Loeffler, Direktionsleiter Kriminalität schauen sich den Drogenfund an.© Foto: Theo Wolters
2000 Pillen Ecstasy wurden gefunden.© Foto: Theo Wolters
Gefunden wuden auch 45 Kilogramm Streckmittel.© Foto: Theo Wolters
Die Drogen wurden auch mit Koffein gestreckt.© Foto: Theo Wolters
Die gefunden Drogen, im Vordergrund acht Kilogramm Marihuana.© Foto: Theo Wolters
Acht Kilogramm Marihuana.© Foto: Theo Wolters
In diesem umgebauten Schreibtisch wurden Drogen gefunden.© Foto: Theo Wolters
Vier Kilogramm Amphitamine wurden sichergestellt.© Foto: Theo Wolters
Auch ein kleine Waage wurde gefunden.© Foto: Theo Wolters
Zwei Kilogramm Haschisch wurden gefunden.© Foto: Theo Wolters
Acht Kilogramm Marihuana und zwei Kilogramm Haschisch wurden sichergestellt.© Foto: Theo Wolters
Schlagworte Nordkirchen

April 2015

Im April stand ein ehemaliger Schiedsrichter aus Nordkirchen im Mittelpunkt, der kinderpornografische Schriften besessen haben soll. Er musste sich vor dem Landgericht verantworten.

Jetzt lesen

Das sind die beliebtesten Bilder des Aprils:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die Karnevalsparty der KAB St. Paulus Südkirchen 2015

Silvia Bauhaus als Erna Schulte-Brömmelkamp hat am Samstag die Lachmuskeln der Besucher auf der Karnevalsparty der KAB St. Paulus Südkirchen strapaziert. Sie war aber bei weitem nicht der einzige Höhepunkt der Veranstaltung. Was sonst noch los war - hier gibt es die Fotos aus dem Pfarrheim.
07.02.2015
/
Jutta Glaser moderierte, Margret Zumholz und Margret Steffens (v.l.) traten als Hexen auf.© Foto: Antje Pflips
Fröhliche Gäste in bunten Kostümen hatten Spaß am Programm.© Foto: Antje Pflips
Fröhliche Gäste in bunten Kostümen hatten Spaß am Programm.© Foto: Antje Pflips
Fröhliche Gäste in bunten Kostümen hatten Spaß am Programm.© Foto: Antje Pflips
Fröhliche Gäste in bunten Kostümen hatten Spaß am Programm.© Foto: Antje Pflips
Silvia Bauhaus als Erna Schulte-Brömmelkamp brachte eine Riesenstimmung.© Foto: Antje Pflips
Beim Vortrag von Silvia Bauhaus als Erna Schulte-Brömmelkamp blieb kein Auge trocken.© Foto: Antje Pflips
Die Gäste hatten sich bunt kostümiert.© Foto: Antje Pflips
Die Gäste machten sich bereit für eine Rakete.© Foto: Antje Pflips
Eine Rakete wurde auf der Karnevalsparty der KAB im Südkirchener Pfarrheim gezündet.© Foto: Antje Pflips
Rainer Lohmann führte durch den Abend.© Foto: Antje Pflips
Fröhliche Gäste in bunten Kostümen hatten Spaß am Programm.© Foto: Antje Pflips
Fröhliche Gäste in bunten Kostümen hatten Spaß am Programm.© Foto: Antje Pflips
Christel Erdmann, Sirgrid Lohmann, Margret Overhage, Margret Steffens, Margret Zumholz, Thomas und Alber Erdmann und Silvia Bauhaus (v.l.) traten zum Schluss gemeinsam auf die Bühne.© Foto: Antje Pflips
Rainer Lohmann und Jutta Glaser (r.) bedankten sich bei Silvia Bauhaus für ihren Beitrag.© Foto: Antje Pflips
Rainer Lohmann bedankte sich bei Thomas und Albert Erdmann für ihren Beitrag.© Foto: Antje Pflips
Fröhliche Gäste in bunten Kostümen hatten Spaß am Programm.© Foto: Antje Pflips
Fröhliche Gäste in bunten Kostümen hatten Spaß am Programm.© Foto: Antje Pflips
Fröhliche Gäste in bunten Kostümen hatten Spaß am Programm.© Foto: Antje Pflips
Fröhliche Gäste in bunten Kostümen hatten Spaß am Programm.© Foto: Antje Pflips
Fröhliche Gäste in bunten Kostümen hatten Spaß am Programm.© Foto: Antje Pflips
Fröhliche Gäste in bunten Kostümen hatten Spaß am Programm.© Foto: Antje Pflips
Fröhliche Gäste in bunten Kostümen hatten Spaß am Programm.© Foto: Antje Pflips
Fröhliche Gäste in bunten Kostümen hatten Spaß am Programm.© Foto: Antje Pflips
Fröhliche Gäste in bunten Kostümen hatten Spaß am Programm.© Foto: Antje Pflips
Fröhliche Gäste in bunten Kostümen hatten Spaß am Programm.© Foto: Antje Pflips
Fröhliche Gäste in bunten Kostümen hatten Spaß am Programm.© Foto: Antje Pflips
Fröhliche Gäste in bunten Kostümen hatten Spaß am Programm.© Foto: Antje Pflips
Tanzparty nach dem Programm.© Foto: Antje Pflips
Rainer und Sigrid Lohmann beim Tanz.© Foto: Antje Pflips
Fröhliche Gäste in bunten Kostümen hatten Spaß am Programm.© Foto: Antje Pflips
Tanzparty nach dem Programm.© Foto: Antje Pflips
Am Ende stieg die Tanzparty.© Foto: Antje Pflips
Schlagworte Nordkirchen

Zu den Monaten Mai bis August 2015:

Mai 2015

Der Dreh des Fantasyfilms Smaragdgrün am Schloss Nordkirchen war für unsere User das Highlight im Mai. Sowohl der Artikel, als auch die Bilderstrecke wurden am meisten geklickt.

Jetzt lesen

Im Mai klickten die meisten User auf diese Fotos:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Dreharbeiten zu Smaragdgrün gehen weiter

Die Dreharbeiten zum Fantasyfilm "Smaragdgrün" gehen weiter
13.05.2015
/
Die Crew mit den Regiesseuren Felix Fuchssteiner und Katharina Schöde schauen sich die Aufnahmen an.© Foto: Marie Rademacher
Die Hauptdarsteller waren am Mittwoch auch dabei beim Dreh in Nordkirchen.© Foto: Marie Rademacher
Filmdreh in Nordkirchen: Beim Drehtag am Mittwoch waren auch die Hauptdarsteller von "Smaragdgrün" in der Schlossgemeinde.© Foto: Marie Rademacher
Filmdreh in Nordkirchen: Beim Drehtag am Mittwoch waren auch die Hauptdarsteller von "Smaragdgrün" in der Schlossgemeinde.© Foto: Marie Rademacher
Filmdreh in Nordkirchen© Foto: Marie Rademacher
Filmdreh in Nordkirchen© Foto: Marie Rademacher
Filmdreh in Nordkirchen© Foto: Marie Rademacher
Filmdreh in Nordkirchen© Foto: Marie Rademacher
Filmdreh in Nordkirchen© Foto: Marie Rademacher
Filmdreh in Nordkirchen© Foto: Marie Rademacher
Filmdreh in Nordkirchen© Foto: Marie Rademacher
Filmdreh in Nordkirchen© Foto: Marie Rademacher
Filmdreh in Nordkirchen© Foto: Marie Rademacher
Filmdreh in Nordkirchen© Foto: Marie Rademacher
Filmdreh in Nordkirchen© Foto: Marie Rademacher
Filmdreh in Nordkirchen© Foto: Marie Rademacher
Schlagworte Nordkirchen

Juni 2015

Ein Räuber stahl im Juni die Einnahmen des Edeka-Marktes in Nordkirchen. Er riss einer Mitarbeiterin eine Tasche mit Bargeld aus der Hand.

Jetzt lesen

Die meisten Klicks ernteten im Juni diese Fotos:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Dreharbeiten zum Fantasyfilm Smaragdgrün

Die Dreharbeiten zu Smaragdgrün am Schloss Nordkirchen sind am Dienstag gestartet. Bis in die Nacht drehten die Regisseure Felix Fuchssteiner und Katharina Schöde unter anderem mit Maria Ehrich, Kostja Ullmann und Josefine Preuß die Szenen zum dritten Teil der Edelstein-Trilogie, der 2016 in die Kinos kommt. Das Schloss Nordkirchen war hier einer der Hauptdrehorte. Wir waren bei den Dreharbeiten dabei und haben viele Fotos mitgebracht.
06.05.2015
/
Zwei Mikrophone, eine Kamera und Spiegel und mobile Wände, um das Licht einzustellen - das ist die Aufgabe der Mitarbeiter rund um Kostja Ullmann.© Foto: Sebastian Reith
Maria Ehrich begibt sich im Film auf Zeitreise.© Foto: Sebastian Reith
Am Regiepult blicken Felix Fuchssteiner (r.) und Katharina Schöde (l.) darauf, wie Kostja Ullmann im Hintergrund vor Maria Ehrich wegläuft.© Foto: Sebastian Reith
Schauspieler Kostja Ullmann spielt im Film James Pimplebottom.© Foto: Sebastian Reith
Kostja Ullmann (r.) und Maria Ehrich (2.v.r.) spielen eine Szene. Was nie im Bild ist: Die Filmcrew, die in direkter Nähe das Licht steuert.© Foto: Sebastian Reith
Maria Ehrich (2.v.r.) ist Hauptdarstellerin und spielt Gwendolyn Shepherd. Regie führt neben Felix Fuchssteiner Katharina Schöde (r.). Links stehen Masken- und Kostümbildnerinnen.© Foto: Sebastian Reith
Kostja Ullmann trägt am Set ein historisches Gewand. Ein Mitarbeiter der Filmcrew hält die Klappe.© Foto: Sebastian Reith
In den Pausen haben die Darsteller Zeit, sich auszuruhen und zu diskutieren.© Foto: Sebastian Reith
Regiesseur Felix Fuchssteiner gibt neue Infos an das Team, wenn nicht gedreht wird.© Foto: Sebastian Reith
Zwei Mikrophone, eine Kamera und Spiegel und mobile Wände, um das Licht einzustellen - das ist die Aufgabe der Mitarbeiter rund um Kostja Ullmann.© Foto: Sebastian Reith
Der Schlossgarten bietet für die Filmcrew viele Möglichkeiten - deshalb fiel die Wahl auf Nordkirchen.© Foto: Sebastian Reith
Manchmal hatte die Kamera auch Maria Ehrich im Fokus.© Foto: Sebastian Reith
Josefine Preuß (l.) spielt im Film Lucy Montrose, Maria Ehrich spielt Gwendolyn Shepherd.© Foto: Sebastian Reith
Zwei Mikrophone, eine Kamera und Spiegel und mobile Wände, um das Licht einzustellen - das ist die Aufgabe der Mitarbeiter rund um Kostja Ullmann.© Foto: Sebastian Reith
Zwei Mikrophone, eine Kamera und Spiegel und mobile Wände, um das Licht einzustellen - das ist die Aufgabe der Mitarbeiter rund um Kostja Ullmann.© Foto: Sebastian Reith
Zwei Mikrophone, eine Kamera und Spiegel und mobile Wände, um das Licht einzustellen - das ist die Aufgabe der Mitarbeiter rund um Kostja Ullmann.© Foto: Sebastian Reith
Zwei Mikrophone, eine Kamera und Spiegel und mobile Wände, um das Licht einzustellen - das ist die Aufgabe der Mitarbeiter rund um Kostja Ullmann.© Foto: Sebastian Reith
Ein Blick über die Schulter der Tonaufnahme.© Foto: Sebastian Reith
Regiesseur Felix Fuchssteiner (2.v.l.) bespricht mit Kostja Ullmann (r.) und Maria Ehrich Änderungen.© Foto: Sebastian Reith
Zum Einsatz kam trotz des Windes auch ein Oktokopter mit Kamera, der von zwei Leuten bedient wird. Einer lenkt den Flug, der andere bedient die Kamera.© Foto: Sebastian Reith
Zum Einsatz kam trotz des Windes auch ein Oktokopter mit Kamera, der von zwei Leuten bedient wird. Einer lenkt den Flug, der andere bedient die Kamera.© Foto: Sebastian Reith
Bei jeder Szene dabei: Nicht nur Hauptdarstellerin Maria Ehrich (2.v.r.) und Kostja Ullmann, der James Pimplebottom spielt, sondern auch die Crew aus mehreren Leuten.© Foto: Sebastian Reith
Zum Einsatz kam trotz des Windes auch ein Oktokopter mit Kamera, der von zwei Leuten bedient wird. Einer lenkt den Flug, der andere bedient die Kamera.© Foto: Sebastian Reith
Ein paar Schaulustige beobachten aus der Entfernung, was sich im Schlossgarten tut.© Foto: Sebastian Reith
Die Kamera nimmt Teile des Schlosses auf.© Foto: Sebastian Reith
Die Kamera nimmt Teile des Schlosses auf.© Foto: Sebastian Reith
In der Regie laufen alle Fäden der Technik zusammen: Bilder und Ton - so können die Regisseure direkt erkennen, was sich vor der Kamera abspielt.© Foto: Sebastian Reith
Ein Blick aus der Making-of-Kamera.© Foto: Sebastian Reith
Regisseur Felix Fuchssteiner (r.) im Gespräch mit Herstellungsleiter Thomas Blieninger.© Foto: Sebastian Reith
Die Regisseure Felix Fuchssteiner und Katharina Schöde diskutieren während der Einstellungen, was gut war und was schlecht war.© Foto: Sebastian Reith
Mehrere Kamerateams blicken auf das Geschehen am Set.© Foto: Sebastian Reith
Das Schloss Nordkirchen stellt im Film das Schloss Pimplebottom dar.© Foto: Sebastian Reith
Die Regiestühle sind beschriftet.© Foto: Sebastian Reith
Felix Fuchssteiner blickt gespannt auf die Szenen und hat für den Ton einen Kopfhörer auf. Wenn gedreht wird, herrscht am Set Stille.© Foto: Sebastian Reith
Drei Bildschirme hat die Regie am Schloss Nordkirchen zur Verfügung.© Foto: Sebastian Reith
Im Schloss Nordkirchen ist die Fachhochschule für Finanzen untergebracht. Von ihrem Zimmer aus haben diese beiden Studentinnen einen guten Blick über das Set.© Foto: Sebastian Reith
Kostja Ullmann trägt am Set ein historisches Gewand. Ein Mitarbeiter der Filmcrew hält die Klappe.© Foto: Sebastian Reith
Die Kamera hält Kostja Ullmann fest, der sechs Hunde an der Leine hält.© Foto: Sebastian Reith
Mit zwei Mikrophonen nahm das Team den Ton auf.© Foto: Sebastian Reith
Drei Kameras nahmen vor dem Schloss Position ein und filmten die Darsteller von mehreren Seiten.© Foto: Sebastian Reith
Am Set liefen die Vorbereitungen der Technik.© Foto: Sebastian Reith
Windig war es beim Start der Dreharbeiten in Nordkirchen. Die Technik stand vor dem Regen geschützt unter Zelten.© Foto: Sebastian Reith
Schlagworte Nordkirchen

Juli 2015

Hohe Temperaturen, überfüllte Busse und Busfahrer, die den Weg nicht kennen – der Schienenersatzverkehr sorgte im Juli für Schlagzeilen.

Jetzt lesen

Die größte Aufmerksamkeit unserer User gewannen im Juli diese Bilder:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Wiesenwoche des Kindergartens Waldwichtel 2015

Picknick machen, durch den Rasensprenger rennen, im Bauwagen Pirat spielen - auf einer einfachen Wiese gibt es unglaublich viele Spielmöglichkeiten. Zumindest für so fantasiereiche Kinder wie die vom Kindergarten Waldwichtel in Südkirchen.
02.07.2015
/
Ab auf die Wiese ging es in dieser Woche für den Kindergarten Waldwichtel: Die Fledermausgruppe hatte im Kindergarten vorher das Thema Wiese durchgenommen. Wie macht man Heu, warum ist das wichtig, warum ist die Wiese grün? Fragen wie diese waren dabei Thema. Beim praktischen Teil schauten sich die Kinder dann die Wiese der Einrichtungsleiterin Ute Waterhues ganz genau an. "Angesichts des Wetter", so Pädagogin Barbara Bennemann, waren dabei auch ganz viele Wasserspiele geplant.© Foto: Marie Rademacher
Ab auf die Wiese ging es in dieser Woche für den Kindergarten Waldwichtel: Die Fledermausgruppe hatte im Kindergarten vorher das Thema Wiese durchgenommen. Wie macht man Heu, warum ist das wichtig, warum ist die Wiese grün? Fragen wie diese waren dabei Thema. Beim praktischen Teil schauten sich die Kinder dann die Wiese der Einrichtungsleiterin Ute Waterhues ganz genau an. "Angesichts des Wetter", so Pädagogin Barbara Bennemann, waren dabei auch ganz viele Wasserspiele geplant.© Foto: Marie Rademacher
Ab auf die Wiese ging es in dieser Woche für den Kindergarten Waldwichtel: Die Fledermausgruppe hatte im Kindergarten vorher das Thema Wiese durchgenommen. Wie macht man Heu, warum ist das wichtig, warum ist die Wiese grün? Fragen wie diese waren dabei Thema. Beim praktischen Teil schauten sich die Kinder dann die Wiese der Einrichtungsleiterin Ute Waterhues ganz genau an. "Angesichts des Wetter", so Pädagogin Barbara Bennemann, waren dabei auch ganz viele Wasserspiele geplant.© Foto: Marie Rademacher
Ab auf die Wiese ging es in dieser Woche für den Kindergarten Waldwichtel: Die Fledermausgruppe hatte im Kindergarten vorher das Thema Wiese durchgenommen. Wie macht man Heu, warum ist das wichtig, warum ist die Wiese grün? Fragen wie diese waren dabei Thema. Beim praktischen Teil schauten sich die Kinder dann die Wiese der Einrichtungsleiterin Ute Waterhues ganz genau an. "Angesichts des Wetter", so Pädagogin Barbara Bennemann, waren dabei auch ganz viele Wasserspiele geplant.© Foto: Marie Rademacher
Ab auf die Wiese ging es in dieser Woche für den Kindergarten Waldwichtel: Die Fledermausgruppe hatte im Kindergarten vorher das Thema Wiese durchgenommen. Wie macht man Heu, warum ist das wichtig, warum ist die Wiese grün? Fragen wie diese waren dabei Thema. Beim praktischen Teil schauten sich die Kinder dann die Wiese der Einrichtungsleiterin Ute Waterhues ganz genau an. "Angesichts des Wetter", so Pädagogin Barbara Bennemann, waren dabei auch ganz viele Wasserspiele geplant.© Foto: Marie Rademacher
Ab auf die Wiese ging es in dieser Woche für den Kindergarten Waldwichtel: Die Fledermausgruppe hatte im Kindergarten vorher das Thema Wiese durchgenommen. Wie macht man Heu, warum ist das wichtig, warum ist die Wiese grün? Fragen wie diese waren dabei Thema. Beim praktischen Teil schauten sich die Kinder dann die Wiese der Einrichtungsleiterin Ute Waterhues ganz genau an. "Angesichts des Wetter", so Pädagogin Barbara Bennemann, waren dabei auch ganz viele Wasserspiele geplant.© Foto: Marie Rademacher
Ab auf die Wiese ging es in dieser Woche für den Kindergarten Waldwichtel: Die Fledermausgruppe hatte im Kindergarten vorher das Thema Wiese durchgenommen. Wie macht man Heu, warum ist das wichtig, warum ist die Wiese grün? Fragen wie diese waren dabei Thema. Beim praktischen Teil schauten sich die Kinder dann die Wiese der Einrichtungsleiterin Ute Waterhues ganz genau an. "Angesichts des Wetter", so Pädagogin Barbara Bennemann, waren dabei auch ganz viele Wasserspiele geplant.© Foto: Marie Rademacher
Ab auf die Wiese ging es in dieser Woche für den Kindergarten Waldwichtel: Die Fledermausgruppe hatte im Kindergarten vorher das Thema Wiese durchgenommen. Wie macht man Heu, warum ist das wichtig, warum ist die Wiese grün? Fragen wie diese waren dabei Thema. Beim praktischen Teil schauten sich die Kinder dann die Wiese der Einrichtungsleiterin Ute Waterhues ganz genau an. "Angesichts des Wetter", so Pädagogin Barbara Bennemann, waren dabei auch ganz viele Wasserspiele geplant.© Foto: Marie Rademacher
Ab auf die Wiese ging es in dieser Woche für den Kindergarten Waldwichtel: Die Fledermausgruppe hatte im Kindergarten vorher das Thema Wiese durchgenommen. Wie macht man Heu, warum ist das wichtig, warum ist die Wiese grün? Fragen wie diese waren dabei Thema. Beim praktischen Teil schauten sich die Kinder dann die Wiese der Einrichtungsleiterin Ute Waterhues ganz genau an. "Angesichts des Wetter", so Pädagogin Barbara Bennemann, waren dabei auch ganz viele Wasserspiele geplant.© Foto: Marie Rademacher
Ab auf die Wiese ging es in dieser Woche für den Kindergarten Waldwichtel: Die Fledermausgruppe hatte im Kindergarten vorher das Thema Wiese durchgenommen. Wie macht man Heu, warum ist das wichtig, warum ist die Wiese grün? Fragen wie diese waren dabei Thema. Beim praktischen Teil schauten sich die Kinder dann die Wiese der Einrichtungsleiterin Ute Waterhues ganz genau an. "Angesichts des Wetter", so Pädagogin Barbara Bennemann, waren dabei auch ganz viele Wasserspiele geplant.© Foto: Marie Rademacher
Ab auf die Wiese ging es in dieser Woche für den Kindergarten Waldwichtel: Die Fledermausgruppe hatte im Kindergarten vorher das Thema Wiese durchgenommen. Wie macht man Heu, warum ist das wichtig, warum ist die Wiese grün? Fragen wie diese waren dabei Thema. Beim praktischen Teil schauten sich die Kinder dann die Wiese der Einrichtungsleiterin Ute Waterhues ganz genau an. "Angesichts des Wetter", so Pädagogin Barbara Bennemann, waren dabei auch ganz viele Wasserspiele geplant.© Foto: Marie Rademacher
Ab auf die Wiese ging es in dieser Woche für den Kindergarten Waldwichtel: Die Fledermausgruppe hatte im Kindergarten vorher das Thema Wiese durchgenommen. Wie macht man Heu, warum ist das wichtig, warum ist die Wiese grün? Fragen wie diese waren dabei Thema. Beim praktischen Teil schauten sich die Kinder dann die Wiese der Einrichtungsleiterin Ute Waterhues ganz genau an. "Angesichts des Wetter", so Pädagogin Barbara Bennemann, waren dabei auch ganz viele Wasserspiele geplant.© Foto: Marie Rademacher
Ab auf die Wiese ging es in dieser Woche für den Kindergarten Waldwichtel: Die Fledermausgruppe hatte im Kindergarten vorher das Thema Wiese durchgenommen. Wie macht man Heu, warum ist das wichtig, warum ist die Wiese grün? Fragen wie diese waren dabei Thema. Beim praktischen Teil schauten sich die Kinder dann die Wiese der Einrichtungsleiterin Ute Waterhues ganz genau an. "Angesichts des Wetter", so Pädagogin Barbara Bennemann, waren dabei auch ganz viele Wasserspiele geplant.© Foto: Marie Rademacher
Ab auf die Wiese ging es in dieser Woche für den Kindergarten Waldwichtel: Die Fledermausgruppe hatte im Kindergarten vorher das Thema Wiese durchgenommen. Wie macht man Heu, warum ist das wichtig, warum ist die Wiese grün? Fragen wie diese waren dabei Thema. Beim praktischen Teil schauten sich die Kinder dann die Wiese der Einrichtungsleiterin Ute Waterhues ganz genau an. "Angesichts des Wetter", so Pädagogin Barbara Bennemann, waren dabei auch ganz viele Wasserspiele geplant.© Foto: Marie Rademacher
Ab auf die Wiese ging es in dieser Woche für den Kindergarten Waldwichtel: Die Fledermausgruppe hatte im Kindergarten vorher das Thema Wiese durchgenommen. Wie macht man Heu, warum ist das wichtig, warum ist die Wiese grün? Fragen wie diese waren dabei Thema. Beim praktischen Teil schauten sich die Kinder dann die Wiese der Einrichtungsleiterin Ute Waterhues ganz genau an. "Angesichts des Wetter", so Pädagogin Barbara Bennemann, waren dabei auch ganz viele Wasserspiele geplant.© Foto: Marie Rademacher
Ab auf die Wiese ging es in dieser Woche für den Kindergarten Waldwichtel: Die Fledermausgruppe hatte im Kindergarten vorher das Thema Wiese durchgenommen. Wie macht man Heu, warum ist das wichtig, warum ist die Wiese grün? Fragen wie diese waren dabei Thema. Beim praktischen Teil schauten sich die Kinder dann die Wiese der Einrichtungsleiterin Ute Waterhues ganz genau an. "Angesichts des Wetter", so Pädagogin Barbara Bennemann, waren dabei auch ganz viele Wasserspiele geplant.© Foto: Marie Rademacher
Ab auf die Wiese ging es in dieser Woche für den Kindergarten Waldwichtel: Die Fledermausgruppe hatte im Kindergarten vorher das Thema Wiese durchgenommen. Wie macht man Heu, warum ist das wichtig, warum ist die Wiese grün? Fragen wie diese waren dabei Thema. Beim praktischen Teil schauten sich die Kinder dann die Wiese der Einrichtungsleiterin Ute Waterhues ganz genau an. "Angesichts des Wetter", so Pädagogin Barbara Bennemann, waren dabei auch ganz viele Wasserspiele geplant.© Foto: Marie Rademacher
Schlagworte Nordkirchen

August 2015

Im August sorgte wieder ein Unfall für die meisten Klicks: Ein Radfahrer wurde in Nordkirchen von einem Motorrad erfasst und verunglückte tödlich.

Jetzt lesen

Am häufigsten wurden im August diese Fotos angeklickt:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Motorradfahrer erfasst Radfahrer in Nordkirchen

Ein Radfahrer ist bei einem schweren Unfall am Sonntagmittag in Nordkirchen so schwer verletzt worden, dass er starb. Der Mann war auf der Münsterstraße von einem Motorrad erfasst worden.
02.08.2015
/
Das Motorrad hat das Fahrrad voll erfasst.© Foto: Theo Wolters
An der Münsterstraße/Ecke Altendorf kam es im August 2015 zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Jetzt soll dort eine Verkehrsinsel für mehr Sicherheit sorgen. © Foto: Theo Wolters
Die Unfallstelle auf der Münsterstraße.© Foto: Theo Wolters
Das Motorrad und das Fahrrad - der Motorradfahrer erlitt einen Schock.© Foto: Theo Wolters
Die Polizei sperrte die Münsterstraße in beide Richtungen.© Foto: Theo Wolters
Die Luftpumpe des Fahrrades.© Foto: Theo Wolters
Das Motorrad und Fahrrad.© Foto: Theo Wolters
Die Unfallstelle, im Vordergrund ein Handschuh.© Foto: Theo Wolters
Die Unfallstelle auf der Münsterstraße: Zahlreiche Einsatzkräfte waren vor Ort.© Foto: Theo Wolters
Die Unfallstelle an der Münsterstraße.© Foto: Theo Wolters
Schlagworte Nordkirchen

Zu den Monaten September bis Dezember:

September 2015

Auch in Nordkirchen wurden 2015 zahlreiche Flüchtlinge untergebracht. Im September wurden 72 von ihnen in der Turnhalle am Schloss einquartiert. 

Diese Fotos sahen sich im September die meisten User an:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Tag der offenen Tür 2015 beim Löschzug Südkirchen

Was macht die Feuerwehr? Was kann der Löschzug in Südkirchen alles? Antworten gab es beim Tag der offenen Tür.
06.09.2015
/
Der Verletzte wird aus dem Wagen gehoben.© Foto: Antje Pflips
Das Autodach wird abgehoben.© Foto: Antje Pflips
Die Besucher verfolgten die Übung.© Foto: Antje Pflips
Mit der Rettungsschere trennen die Feuerwehrleute das Dach des PKW ab.© Foto: Antje Pflips
Die Materialien werden geordnet abgelegt.© Foto: Antje Pflips
Der Verletzte muss geborgen werden.© Foto: Antje Pflips
Gestellte Szene für die Demonstration einer technischen Hilfeleistung.© Foto: Antje Pflips
Malte ließ sich im Rettungsdienst-Schulungswagen den Blutdruck messen.© Foto: Antje Pflips
Eine lange Reihe mit selbst gebackenen Torten und Kuchen wartete auf die Besucher.© Foto: Antje Pflips
Die Besucher durften selbst einmal das Feuer löschen.© Foto: Antje Pflips
Die Kinder wollten auch löschen.© Foto: Antje Pflips
Die Jugendfeuerwehr löscht einen simulierten Papierkorbbrand.© Foto: Antje Pflips
Die Jugendfeuerwehr löscht einen simulierten Papierkorbbrand.© Foto: Antje Pflips
Berthold Hane sucht Freiwillige für einen Löschvorgang.© Foto: Antje Pflips
Berthold Hane erklärt die Handhabung eines Feuerlöschers.© Foto: Antje Pflips
Gestellte Szene für eine Demonstration.© Foto: Antje Pflips
Lichterloh brennt es, nachdem eine Spraydose mit lautem Knall explodierte.© Foto: Antje Pflips
Die Jugend übt sich schon einmal an der Spritzwand.© Foto: Antje Pflips
Wasserspiele an der Spritzwand.© Foto: Antje Pflips
Die Jugend übt das zielgerechte Wasserspritzen.© Foto: Antje Pflips
Auf der Hüpfburg tobten die Kleinen.© Foto: Antje Pflips
Löschzüge aus Nordkirchen, Capelle, Cappenberg und Werne kamen zum Tag der offenen Tür nach Südkirchen.© Foto: Antje Pflips
Der Feuerwehrnachwuchs übt schon einmal: Selina und Ben Tiesler fanden die Vorführungen spannend.© Foto: Antje Pflips
Es knallt, es zischt, es brennt lichterloh. Mit der Brandsimulationsanlage können alle Arten von Brände dargestellt werden.© Foto: Antje Pflips
Der kleine Ben hat schon einen Feuerwehranzug.© Foto: Antje Pflips
Löschzugführer Thomas Quante im Gespräch mit Bürgermeister Dietmar Bergmann.© Foto: Antje Pflips
Wehrführer Christian Leßmann, Kreisbrandmeister Christoph Nolte und stellv. Wehrführer Manfred Schäper im Gespräch.© Foto: Antje Pflips
Die Dorfmusikanten spielten für die Besucher.© Foto: Antje Pflips
Kreisbrandmeister Christoph Nolte freute sich über die Einladung des Löschzugs Südkirchen.© Foto: Antje Pflips
Schlagworte Nordkirchen

Oktober 2015

Im Oktober mussten Rettungskräfte zu einem ungewöhnlichen Bergungseinsatz ausrücken: Ein Bagger kippte in Capelle in einem Graben.

Im Oktober klickten die meisten Leute auf diese Fotos:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Sponsorenlauf in Capelle

Angelique und Leonie schnaufen und wollen eigentlich aber auch gleich wieder los - die nächste Runde durch den Dorfpark Capelle drehen. Wofür eigentlich das Ganze? "Für den guten Zweck", verrät die Viertklässlerin Leonie. Der Grundschulverbund Nordkirchen mit den Schulen in Capelle und Südkirchen hat am letzten Tag vor den Herbstferien mit einem Sponsorenlauf Geld gesammelt. Geld, um Kinder in Nepal zu unterstützen. Außerdem soll ein Teil des Geldes auch für neue Sportgeräte verwendet werden.
02.10.2015
/
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Für den guten Zweck haben am letzten Schultag vor den Herbstferien die Grundschüler aus Südkirchen und Capelle Runden durch den Dorfpark rund um die Schule in Capelle gedreht. Bei dem Sponsorenlauf sammelten die Kinder für Nepal.© Foto: Marie Rademacher
Schlagworte Nordkirchen

November 2015

Noch kurioser wurde es im November: Ein Autofahrer sagte gegenüber der Polizei aus, auf der A2 einen Mann angefahren zu haben. Doch dieser ist nicht aufzufinden.

Die meisten Klicks erhielten im November diese Fotos:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Beim Tanzworkshop der Young Americans hatten alle Spaß

Tanzen und Singen - und das ganz, ohne sich dafür zu schämen. So die Idee der Workshops von den Young Americans. Mit ihrem Programm waren sie jetzt in einer Nordkirchener Gesamtschule. Dabei hatten alle Spaß.
30.10.2015
/
Es dauerte keine zehn Minuten, da war das Eis schon gebrochen: Mit einem Tanz- und Musikworkshop zogen am Freitagnachmittag junge Amerikaner deutsche Gesamtschüler mit.© Foto: Marie Rademacher
Es dauerte keine zehn Minuten, da war das Eis schon gebrochen: Mit einem Tanz- und Musikworkshop zogen am Freitagnachmittag junge Amerikaner deutsche Gesamtschüler mit.© Foto: Marie Rademacher
Es dauerte keine zehn Minuten, da war das Eis schon gebrochen: Mit einem Tanz- und Musikworkshop zogen am Freitagnachmittag junge Amerikaner deutsche Gesamtschüler mit.© Foto: Marie Rademacher
Es dauerte keine zehn Minuten, da war das Eis schon gebrochen: Mit einem Tanz- und Musikworkshop zogen am Freitagnachmittag junge Amerikaner deutsche Gesamtschüler mit.© Foto: Marie Rademacher
Es dauerte keine zehn Minuten, da war das Eis schon gebrochen: Mit einem Tanz- und Musikworkshop zogen am Freitagnachmittag junge Amerikaner deutsche Gesamtschüler mit.© Foto: Marie Rademacher
Es dauerte keine zehn Minuten, da war das Eis schon gebrochen: Mit einem Tanz- und Musikworkshop zogen am Freitagnachmittag junge Amerikaner deutsche Gesamtschüler mit.© Foto: Marie Rademacher
Es dauerte keine zehn Minuten, da war das Eis schon gebrochen: Mit einem Tanz- und Musikworkshop zogen am Freitagnachmittag junge Amerikaner deutsche Gesamtschüler mit.© Foto: Marie Rademacher
Es dauerte keine zehn Minuten, da war das Eis schon gebrochen: Mit einem Tanz- und Musikworkshop zogen am Freitagnachmittag junge Amerikaner deutsche Gesamtschüler mit.© Foto: Marie Rademacher
Es dauerte keine zehn Minuten, da war das Eis schon gebrochen: Mit einem Tanz- und Musikworkshop zogen am Freitagnachmittag junge Amerikaner deutsche Gesamtschüler mit.© Foto: Marie Rademacher
Es dauerte keine zehn Minuten, da war das Eis schon gebrochen: Mit einem Tanz- und Musikworkshop zogen am Freitagnachmittag junge Amerikaner deutsche Gesamtschüler mit.© Foto: Marie Rademacher
Es dauerte keine zehn Minuten, da war das Eis schon gebrochen: Mit einem Tanz- und Musikworkshop zogen am Freitagnachmittag junge Amerikaner deutsche Gesamtschüler mit.© Foto: Marie Rademacher
Es dauerte keine zehn Minuten, da war das Eis schon gebrochen: Mit einem Tanz- und Musikworkshop zogen am Freitagnachmittag junge Amerikaner deutsche Gesamtschüler mit.© Foto: Marie Rademacher
Es dauerte keine zehn Minuten, da war das Eis schon gebrochen: Mit einem Tanz- und Musikworkshop zogen am Freitagnachmittag junge Amerikaner deutsche Gesamtschüler mit.© Foto: Marie Rademacher
Es dauerte keine zehn Minuten, da war das Eis schon gebrochen: Mit einem Tanz- und Musikworkshop zogen am Freitagnachmittag junge Amerikaner deutsche Gesamtschüler mit.© Foto: Marie Rademacher
Es dauerte keine zehn Minuten, da war das Eis schon gebrochen: Mit einem Tanz- und Musikworkshop zogen am Freitagnachmittag junge Amerikaner deutsche Gesamtschüler mit.© Foto: Marie Rademacher
Es dauerte keine zehn Minuten, da war das Eis schon gebrochen: Mit einem Tanz- und Musikworkshop zogen am Freitagnachmittag junge Amerikaner deutsche Gesamtschüler mit.© Foto: Marie Rademacher
Es dauerte keine zehn Minuten, da war das Eis schon gebrochen: Mit einem Tanz- und Musikworkshop zogen am Freitagnachmittag junge Amerikaner deutsche Gesamtschüler mit.© Foto: Marie Rademacher
Es dauerte keine zehn Minuten, da war das Eis schon gebrochen: Mit einem Tanz- und Musikworkshop zogen am Freitagnachmittag junge Amerikaner deutsche Gesamtschüler mit.© Foto: Marie Rademacher
Schlagworte Nordkirchen

Dezember 2015

Ein Unfall zwischen Nordkirchen und Capelle interessierte im Dezember die meisten Leser:

Jetzt lesen

Für den Dezember führen diese Bilder die Statistik an:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Unfall zwischen Nordkirchen und Capelle

Unfall auf der Straße Altendorf: In einer Kurve zwischen Nordkirchen und Capelle kam ein Kleinwagen am Freitagnachmittag von der Fahrbahn ab und blieb im Graben liegen. Die Feuerwehr, ein Notarzt und ein Rettungswagen sowie die Polizei eilten zur Unfallstelle.
11.12.2015
/
Bei einem Unfall auf der Straße Altendorf zwischen Nordkirchen und Capelle ist ein Kleinwagen verunglückt. Das Auto kam in einer Kurve von der Straße ab. Die Feuerwehr sperrte die Straße ab.© Foto: Jürgen Weitzel
Bei einem Unfall auf der Straße Altendorf zwischen Nordkirchen und Capelle ist ein Kleinwagen verunglückt. Das Auto kam in einer Kurve von der Straße ab. Die Feuerwehr sperrte die Straße ab.© Foto: Jürgen Weitzel
Bei einem Unfall auf der Straße Altendorf zwischen Nordkirchen und Capelle ist ein Kleinwagen verunglückt. Das Auto kam in einer Kurve von der Straße ab. Die Feuerwehr sperrte die Straße ab.© Foto: Jürgen Weitzel
Bei einem Unfall auf der Straße Altendorf zwischen Nordkirchen und Capelle ist ein Kleinwagen verunglückt. Das Auto kam in einer Kurve von der Straße ab. Die Feuerwehr sperrte die Straße ab.© Foto: Jürgen Weitzel
Bei einem Unfall auf der Straße Altendorf zwischen Nordkirchen und Capelle ist ein Kleinwagen verunglückt. Das Auto kam in einer Kurve von der Straße ab. Die Feuerwehr sperrte die Straße ab.© Foto: Jürgen Weitzel
Bei einem Unfall auf der Straße Altendorf zwischen Nordkirchen und Capelle ist ein Kleinwagen verunglückt. Das Auto kam in einer Kurve von der Straße ab. Die Feuerwehr sperrte die Straße ab.© Foto: Jürgen Weitzel
Bei einem Unfall auf der Straße Altendorf zwischen Nordkirchen und Capelle ist ein Kleinwagen verunglückt. Das Auto kam in einer Kurve von der Straße ab. Die Feuerwehr sperrte die Straße ab.© Foto: Jürgen Weitzel
Bei einem Unfall auf der Straße Altendorf zwischen Nordkirchen und Capelle ist ein Kleinwagen verunglückt. Das Auto kam in einer Kurve von der Straße ab. Die Feuerwehr sperrte die Straße ab.© Foto: Jürgen Weitzel
Bei einem Unfall auf der Straße Altendorf zwischen Nordkirchen und Capelle ist ein Kleinwagen verunglückt. Das Auto kam in einer Kurve von der Straße ab. Die Feuerwehr sperrte die Straße ab.© Foto: Jürgen Weitzel
Bei einem Unfall auf der Straße Altendorf zwischen Nordkirchen und Capelle ist ein Kleinwagen verunglückt. Das Auto kam in einer Kurve von der Straße ab. Die Feuerwehr sperrte die Straße ab.© Foto: Jürgen Weitzel
Bei einem Unfall auf der Straße Altendorf zwischen Nordkirchen und Capelle ist ein Kleinwagen verunglückt. Das Auto kam in einer Kurve von der Straße ab. Die Feuerwehr sperrte die Straße ab.© Foto: Jürgen Weitzel
Bei einem Unfall auf der Straße Altendorf zwischen Nordkirchen und Capelle ist ein Kleinwagen verunglückt. Das Auto kam in einer Kurve von der Straße ab. Die Feuerwehr sperrte die Straße ab.© Foto: Jürgen Weitzel
Bei einem Unfall auf der Straße Altendorf zwischen Nordkirchen und Capelle ist ein Kleinwagen verunglückt. Das Auto kam in einer Kurve von der Straße ab. Die Feuerwehr sperrte die Straße ab.© Foto: Jürgen Weitzel
Schlagworte Nordkirchen, Capelle

Lesen Sie jetzt