Schlossrestaurant-Koch Franz Lauter verbindet Gänsebraten und Kunst

rnSchlossrestaurant Nordkirchen

Kreativ war Künstler-Koch Franz Lauter schon immer. Das kommt ihm gerade in diesen schwierigen Zeiten zugute. Nun hatte er eine Idee, was mit den für St. Martin geplanten Gänsen wird.

Nordkirchen

, 05.11.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eigentlich hatte Franz Lauter geplant, einen mobilen Imbisswagen im Schlosshof von Nordkirchen aufzubauen. Aber dafür gab es keine Genehmigung von den zuständigen Stellen. Dafür haben aber nun Schlossverwaltung und Ordnungsamt erlaubt, dass das Team vom Schlossrestaurant Nordkirchen Speisen außer Haus verkaufen darf.

Da das beliebte und bekannte Restaurant von Künstler-Koch Franz Lauter jedoch im Keller des Schlosses Nordkirchen liegt, gibt es keine Fenster, durch die die Speisen verkauft werden könnten. Aber auch dafür gibt es nun eine praktikable Lösung.

Der Verkauf der Speisen darf im Eingangsbereich des Restaurants am Treppenabgang stattfinden. Franz Lauter und sein Team werden kleine Gerichte und Getränke anbieten, die dann auch auf der Homepage zu finden sein werden.

100 Kilo Gänse für den traditionellen Gänsebraten-Monat November hatte Lauter bestellt. Eigentlich wollte er sie zum Selbstkostenpreis an Geschäftsleute verkaufen. Doch nun hat der kreative Koch und Künstler eine andere Idee.

Franz Lauter in seinem Atelier in Werne. Hier bemalt er die Transport-Kartons für den Gänsebraten.

Franz Lauter in seinem Atelier in Werne. Hier bemalt er die Transport-Kartons für den Gänsebraten. © Goldstein

Er bereitet den leckeren Gänsebraten zu und dann kann man ihn in einem speziellen eigentlich weißen Transportkarton mitnehmen. Den Deckel bemalt Franz Lauter in seinem Atelier in Werne - mit seinen typischen Mohnblumen, die inzwischen sein Markenzeichen geworden sind. Auch an der Wand der Galerie Anders in Lünen, mit der Lauter seit langem freundschaftlich verbunden ist, finden sich seine Mohnblumen.

Jetzt lesen

Durch die Aktion bekommen die Kunden beim Außer-Haus-Verkauf nicht nur einen leckeren Braten nach Lauters Rezept, sondern auch noch ein kleines Kunstwerk dazu. Auch Weine aus dem reichhaltigen Vorrat des Schlossrestaurants kann man dazu erwerben.

Die ersten Gänse in den Karton-Kunst-Unikaten können Interessenten bereits ab dem kommenden Wochenende (7. und 8.11.) in Nordkirchen kaufen. Lauter hatte schon bei seinen ersten Ideen, wie das Team des Schlossrestaurants den neuerlichen Gastronomie-Lockdown überstehen könnte, gesagt, dass der Außer-Haus-Verkauf am Wochenende stattfinden soll.

Aufgeben ist für den 73-Jährigen keine Alternative. Schon deshalb nicht, weil er auch die Verantwortung für seine Mitarbeiter hat. Sie immer wieder neu zu motivieren sei leider in diesen schwierigen Zeiten nicht so einfach, sagt Lauter.

Mit der neuen Aktion will er sowohl seine Gäste weiter ans Schlossrestaurant Nordkirchen binden als auch seinen Mitarbeitern zeigen, dass es immer wieder weiter geht. Mit kreativen Ideen und der erfolgreichen Mischung aus Kochkunst und Malerei.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt