Tag der Architektur

Einblicke in das multifunktionalste Gebäude in Capelle

Am Tag der Architektur beteiligen sich 76 Städte und Gemeinden in NRW. Insgesamt 139 Architekturprojekte werden dabei öffentlich vorgestellt. Eins davon in Capelle am 18. und 19. Juni.
Lothar Steinhoff (l.), Alina Schwerdt und Stephan Quante vom Capeller Architekturbüro Steinhoff Architekten stehen am 18. und 19. Juni zum Tag der Architektur, am Dorfgemeinschaftshaus für Fragen rund um das Gebäude beantworten.
Lothar Steinhoff (l.), Alina Schwerdt und Stephan Quante vom Capeller Architekturbüro Steinhoff Architekten stehen am 18. und 19. Juni zum Tag der Architektur, am Dorfgemeinschaftshaus für Fragen rund um das Gebäude beantworten. © Gemeinde Nordkirchen/Laouari

Mit dem Dorfgemeinschaftshaus in Capelle sind die Gemeinde Nordkirchen und das ausführende Architekturbüro Steinhoff beim diesjährigen Tag der Architektur am 18. und 19. Juni (Samstag und Sonntag) vertreten. An den beiden Tagen steht das 2020 fertiggestellte öffentliche Gebäude von 14 bis 18 Uhr für Besucher offen und kann besichtigt werden. Mitarbeitende des Büros Steinhoff Architekten werden vor Ort (Schulweg 5) sein und Fragen rund um die Planung und Umsetzung des Dorfgemeinschaftshauses beantworten.

„Architektur baut Zukunft!“ ist in diesem Jahr das Thema des Tags der Architektur – ein Motto, das perfekt zum Dorfgemeinschaftshaus passe, wie Architekt Lothar Steinhoff erklärt. „Gerade für den kleinsten Ortsteil der Gemeinde ist ein solches Multifunktionsgebäude wichtig, um sich zukunftsfähig und attraktiv aufzustellen“, so Steinhoff.

Zentraler Punkt beim Dorfgemeinschaftshaus sei die vielseitige Nutzbarkeit. Es sei Turnhalle für den Schulsport der benachbarten Grundschule, könne aber genauso für große und kleine Kultur- und Sportveranstaltungen, Vereins- und Gruppentreffen, oder beispielsweise auch den Vereinssport genutzt werden.

Zeitgemäßer Treffpunkt

„Für die Menschen in Capelle, aber auch für die Gemeinde Nordkirchen insgesamt, ist das Dorfgemeinschaftshaus ein wichtiger Baustein, um Vereinen, Gruppen und anderen Institutionen einen zeitgemäßen Treffpunkt zur Verfügung zu stellen“, macht Bürgermeister Dietmar Bergmann deutlich.

Das Dorfgemeinschaftshaus in Capelle ist in diesem Jahr Teil des Tags der Architektur.
Das Dorfgemeinschaftshaus in Capelle ist in diesem Jahr Teil des Tags der Architektur. © Gemeinde Nordkirchen/Laouari

Bei der Umsetzung haben Gemeinde und Fachplaner auf eine klimagerechte Bauweise Wert gelegt: Das Dorfgemeinschaftshaus wurde in einer sogenannten Hybridbauweise errichtet. Während die Halle selbst als massiver Baukörper umgesetzt wurde, besteht der eingeschossige Gebäudeteil mit den notwendigen Umkleidebereichen, Nebenräumen und Multifunktionsräumen aus einer nachhaltigen Holzrahmenkonstruktion. Energetisch wird das Gebäude mit einer Luftwärmepumpe betrieben. Eine Photovoltaikanlage liefert den dafür nötigen Strom.

Entwickelt wurde das Dorfgemeinschaftshaus als Teilprojekt des Dorfinnenentwicklungskonzepts (DIEK) für den Ortsteil Capelle. Am DIEK haben die Gemeinde Nordkirchen und Bürger aus Capelle gemeinsam mit dem Dortmunder Fachbüro Planinvent gearbeitet.

Der Aktionstag soll den Anlass bieten, Fachleute und interessierte Laien ins Gespräch zu bringen und Architektur ein Wochenende lang in den Fokus einer breiten Öffentlichkeit zu rücken, wie Ernst Uhing, Präsident der Architektenkammer NRW erklärt.

Weitere Informationen zum Tag der Architektur hat die Architektenkammer NRW online gesammelt unter www.aknw.de.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.