"Eventpoints": Nordkirchens neues Werbekonzept

Mietbare Tafeln

Die Gemeinde Nordkirchen hat ein neues Konzept, mit dem sie für sich wirbt und auch Vereinen und Gewerbetreibenden die Gelegenheit dazu gibt. Sechs sogenannte "Eventpoints" stehen an den Ortseingängen in allen drei Ortsteilen Nordkirchen, Südkirchen und Capelle. Worum es genau geht, erklären wir hier.

NORDKIRCHEN

, 02.12.2016, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
"Eventpoints": Nordkirchens neues Werbekonzept

Sechs Info- und Event-Points stehen an den Ortseinängen der Gemeinde Nordkirchen. Dort ist Platz für Eigenwerbung, aber auch für Werbung von Vereinen oder Gewerbetreibende.

Was sind diese Eventpoints genau? Beidseitig einsehbare Tafeln mit den Maßen 1,60 Meter hoch und zwei Meter breit, erklärt Gemeindesprecherin Anne Büscher. Auch Nordkirchen Marketing habe sie schon genutzt. Neu seien die Motive.

Was ist darauf zu sehen? Auf Aluverbundplatten sind Nordkirchener Motive wie Ansichten des Schlosses Nordkirchen oder aus dem Landschaftsschutzgebiet Ichterloh sowie Fotos von freundlich lächelnden Menschen zu sehen. Auf den meisten steht der neue Slogan „Willkommen und Willbleiben“. „Die Idee hatte Miriam Paulus von der Kreativagentur Ideenwerk“, erzählt Bürgermeister Dietmar Bergmann.

Was steckt hinter dem Slogan? Er vermittle Gästen Freude und Neugier auf die Schlossgemeinde, berichtet Bergmann. „Drei beidseitig einsehbare Tafeln suggerieren darüber hinaus mit Familienmotiven Zugehörigkeit, Miteinander und Platz für Familien.“

Die Tafeln können aber nicht nur von der Gemeinde genutzt werden, oder? „Es wäre toll, wenn die Eventpoints rege genutzt werden. Vereine können sie kostenlos mieten, um Veranstaltungen anzukündigen. Gewerbetreibende zahlen wochenweise einen geringen Obulus“, führt Tourismusmanagerin Maike Teetz aus.

Was kostet die Miete? Für die Nutzung aller sechs Tafeln in allen drei Ortsteilen zahlen Firmen 50 Euro pro Woche. Man kann aber auch nur drei Tafeln in Nordkirchen, zwei Tafeln in Südkirchen oder eine Tafel in Capelle mieten. Zusätzlich sind die Druckkosten pro Plane von den Nutzern zu übernehmen.

Für wie lange kann man die Tafeln mieten? Sie können laut Anne Büscher maximal für vier Wochen gemietet werden. Ausnahmen können abgesprochen werden.

Gibt es schon Interessenten? „Es gibt bereits einige Anfragen“, so Maike Teetz.

Beim wem können sich Interessenten melden. Bei Maike Teetz im Tourismusbüro, Schloßstraße 11, Tel. (02596) 917500; E-Mail: Maike.Teetz@nordkirchen.de

Lesen Sie jetzt