Frau im Nordkirchener Ortskern sexuell belästigt

Am Montagabend

Eine Frau ist am Montagabend auf dem Weg vom Schlosspark in Richtung Wohnheim der Kinderheilstätte wohl von einem Mann von etwa 30 Jahren sexuell belästigt worden. Die Polizei geht einem ernsthaften Tatverdacht nach und ermittelt.

NORDKIRCHEN

, 23.12.2015, 14:31 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Tatvorwurf lautet auf sexuelle Belästigung. Die Pressestelle der Polizei bestätigte am Mittwoch auf Anfrage unserer Redaktion die Ermittlungen. Man habe am Dienstag, also am Tag nach der Tat, vor Ort gefahndet und habe auch schon eine Spur zu einem Tatverdächtigen. Konkreter wollte Ralf Stocks aus ermittlungstaktischen Gründen nicht werden.

Der Täter sei mit dem Fahrrad unterwegs gewesen und „sehr aufdringlich“ geworden, wie es eine Zeugenaussage besagt. Der große Mann habe ihr Sex gegen Geld angeboten. Er sei ihr mehrfach nahe gekommen und habe sie am Ende wohl auf die Wange geküsst, heißt es.

Täter sprach Deutsch mit Akzent

Er sei dunkler Hautfarbe und sprach Deutsch mit Akzent, so beschrieb ihn das Opfer. Ein Zusammenhang zur Flüchtlings-Notunterkunft in Nordkirchen besteht wohl nicht, weil erst seit wenigen Tagen dort wieder Menschen untergebracht sind, die allerdings so gut wie gar nicht Deutsch sprechen.

Die Polizei bestätigt diesen Verlauf aufgrund der Aussage des Opfers, das nach dem Hergang Anzeige erstattete. „Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern auch an“, so Polizeisprecher Ralf Stocks. Die Täterbeschreibung sei recht gut und genau, sodass die Chancen groß seien, den Mann zu überführen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt