Fußgängerinsel soll Münsterstraße sicherer machen

Nach Unfall in Nordkirchen

An der Münsterstraße in Nordkirchen ist der Bau einer Verkehrsinsel geplant. Nach Zustimmung des Bauausschusses soll das Projekt nun schnell umgesetzt werden. Im August hatte es am Abzweig zur Straße Altendorf einen tödlichen Verkehrsunfall gegeben.

NORDKIRCHEN

, 04.12.2015, 17:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
An der Münsterstraße/Ecke Altendorf kam es im August 2015 zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Jetzt soll dort eine Verkehrsinsel für mehr Sicherheit sorgen.

An der Münsterstraße/Ecke Altendorf kam es im August 2015 zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Jetzt soll dort eine Verkehrsinsel für mehr Sicherheit sorgen.

Der Landesbetrieb Straßenbau hat momentan keine Kapazitäten, die Fußgängerinsel zu bauen. Daher gab er die Verantwortung an die Gemeindeverwaltung weiter. Die will nun nicht viel Zeit verstreichen lassen: „Wir möchten, dass die Querungshilfe schnell gebaut wird, damit dieser Bereich sicher wird“, so Bauamtsleiter Josef Klaas. Anfang des Jahres könnte der Bau erfolgen. Ein Anlass für den Bau ist ein tödlicher Verkehrsunfall im August an der Abbiegung zur Straße Altendorf. 

Jetzt lesen

Der Übergang soll für Fußgänger so sicherer werden. „Bei Geschwindigkeitsmessungen hat es zwar nicht viele zu schnell fahrende Verkehrsteilnehmer gegeben, jedoch seien die Ausreißer nach oben schon extrem gewesen“, erklärte der Bauamtsleiter Josef Klaas.

Auf unserer Karte können Sie sehen, wo die Verkehrsinsel geplant ist:

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt