Gemeinde informiert über geplantes Baugebiet in Südkirchen - und über „Tiny Houses“

Baugrundstücke in Südkirchen

Dieser Termin dürfte interessant werden für Bau-Interessierte: Die Gemeinde informiert über das geplante Baugebiet in Südkirchen. Dabei soll es auch um das Thema „Tiny Houses“ gehen.

Südkirchen

10.10.2019, 14:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gemeinde informiert über geplantes Baugebiet in Südkirchen - und über „Tiny Houses“

Auf dieser Fläche nördlich der Capeller Straße, soll das Neubaugebiet erschlossen werden. © Karim Laouari (Archiv)

Die Gemeinde Nordkirchen lädt zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung zum zukünftigen Baugebiet „Capeller Straße“ in Südkirchen. Der Infotermin findet am Montag, 28. Oktober, um 19.30 Uhr in der Grundschule in Südkirchen, Hauptstraße, statt.

Jetzt lesen

„Es handelt sich hierbei um die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit nach dem Baugesetzbuch“, schreibt die Gemeinde in einer Pressemitteilung. In der Veranstaltung wird der erste Entwurf des Bebauungsplanes erläutert. Alle Interessierten haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Stellungnahmen abzugeben.

Gemeinde informiert über geplantes Baugebiet in Südkirchen - und über „Tiny Houses“

So sieht der erste Entwurf für das geplante Baugebiet in Südkirchen aus. © Gemeinde Nordkirchen

Die Pläne sehen vor, Flächen für Einzel- und Doppelhäuser und Mehrfamilienhäuser auszuweisen und alternativ eine sogenannte „Tiny-House“–Siedlung in einem bestimmten Bereich des Gebietes auszuweisen. Der Bauausschuss hatte die Verwaltung damit beauftragt, den Bedarf an Flächen für sogenannte „Tiny-Häuser“, also kleine Wohnhäuser mit wenig Wohnraum, zu prüfen. Hierzu werden Informationen gegeben.

Jetzt lesen

Bürgermeister Dietmar Bergmann zu der Planung: „Die Nachfrage nach den Baugrundstücken ist in der Gemeinde Nordkirchen ungebrochen hoch. Die Möglichkeiten der Nachverdichtung sind in den jeweiligen Innenbereichen der Ortsteile endlich, daher müssen wir uns, auch um den großen Wohnbedarf zu decken, mit weiteren Baugebieten beschäftigen.“

Lesen Sie jetzt