Gemeinde Nordkirchen hat konkrete Ideen für altes Hallenbad vorliegen

rnSchwimmbad im Schlosspark

Das alte Hallenbad im Schlosspark befindet sich seit Jahren im Dornröschenschlaf. Das soll sich ändern. Die Gemeinde spricht gerade mit Investoren, die Ideen für das Gebäude vorgelegt haben.

Nordkirchen

, 29.05.2020, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Was passiert mit dem stillgelegten Hallenbad im Schlosspark Nordkirchen? Die Gemeinde ist zurzeit auf dem Weg, diese Frage zu beantworten. Im besten Fall mit einem neuen Angebot für Nordkirchen. Schon 2019 hat die Gemeinde mithilfe eines Interessensbekundungsverfahrens abgeklopft, ob es Investoren gibt, die Geld in die Immobilie stecken würden.

Jetzt lesen

Mehrere Interessenten meldeten sich bei der Gemeinde. Schon eine Machbarkeitsstudie, die Gemeinde und das Land in Auftrag gegeben hatten, zeigte zuvor, dass sich die Lage und das Gebäude durchaus für verschiedene Nutzungsmöglichkeiten anbieten könnten. Von exklusivem Wohnen im Schlosspark oder Freizeitmöglichkeiten war unter anderem die Rede.

„Wir müssen einige Bausteine abarbeiten“

Auf Anfrage der Redaktion sagt Bauamtsleiter Josef Klaas, dass sich die Gemeinde derzeit in Gesprächen mit zwei potenziellen Nutzern befindet. Welche Ideen dabei auf dem Tisch liegen, das verrät Klaas allerdings zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht.

Und er bremst die Hoffnung auf eine schnelle Umsetzung. Denn bevor ein Projekt den Zuschlag bekommt, müsse planerisch noch einiges geklärt werden - zum Beispiel, ob der Flächennutzungsplan geändert werden muss, wenn das Gebäude anders genutzt wird. Bei der weiteren Planung seien auch Kreis und Land im Boot. „Wir müssen erst einige Bausteine abarbeiten“, kündigt Klaas an.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt