Helau für Martina und Christian

NORDKIRCHEN Die Vorfreude sprüht aus ihren Augen: Prinz Christian und Prinzessin Martina fiebern dem Höhepunkt der fünften Jahreszeit entgegen. In diesem Jahr kommt das Prinzenpaar des Nordkirchener Karnevals wieder aus den Caritas-Werkstätten, die sich dabei mit der Maximilian-Kolbe-Schule abwechseln.

von von Matthias Münch

, 21.01.2008, 18:19 Uhr / Lesedauer: 2 min

Schmuck sehen Prinz und Prinzessin in ihren rot-weiß-goldenen Kostümen aus. Er mit riesiger Mütze auf dem Kopf, sie mit edlem Diadem um die Stirn. Die Kleider der Narrenfürsten kommen aus einer westfälischen Karnevals-Hochburg: aus Ahlen.

Gesprächsstoff am Arbeitsplatz

Christian Focke (22) und Martina Weddersien (39) haben beide schon einmal zum närrischen Gefolge gehört. Nun stehen sie selbst im Zentrum des Geschehens, was natürlich für Gesprächsstoff sorgt: am Arbeitsplatz genau wie zu Hause. Beide arbeiten in der Montage der Nordkirchener Werkstätten. Prinzessin Martina wohnt in Ascheberg, Prinz Christian in Senden.

Ihr erster großer Auftritt ist bereits in der kommenden Woche. Denn schon am 31. Januar ist Weiberfastnacht. Dieser Tag beginnt mit einem Kennenlern-Frühstück. Dann zieht das Nordkirchener Prinzenpaar mit Trommelzug und zwölf Pagen (acht aus der Maxischule und vier aus den Werkstätten) durch das Altenhilfezentrum, um dort mit den Bewohnern zu feiern. Es folgt ein fröhlicher Gang durch die Caritas-Werkstätten und am Nachmittag ein Karnevalsfest in der Maximilian-Kolbe-Schule.

Vor 30 Jahren nur ein Bollerwagen

Der Höhepunkt des närrischen Treibens steigt in der Schlossgemeinde bekanntlich am Nelkendienstag. Was vor 30 Jahren ganz klein mit einem Bollerwagen-Rundgang in der Kinderheilstätte begann, hat sich mittlerweile zu einem prachtvollen Umzug durch den Ort entwickelt, an dem etliche Wagen und Fußgruppen teilnehmen.

In diesem Jahr ist es am 5. Februar soweit. Ganz Nordkirchen wird dann wieder auf den Beinen sein, viele Vereine und Verbände machen mit. Der Verkehrsverein übernimmt wichtige organisatorische Aufgaben. Der Verein "Karnevalsumzug Nordkirchen" sammelt kräftig Spenden, um die Kosten für Versicherungen und Gebühren zu decken.

Umgebauter Wagen aus Ottmarsbocholt

Der Prinzenwagen kommt traditionell aus Ottmarsbocholt und wird in den Werkstätten umgerüstet. Von dem werden Prinzessin Martina und Prinz Christian am Nelkendienstag ihrem Volk zu winken und mit vielfachem "Nordkirchen Helau" die Kamelle werfen - passend zum Motto der Session 2008: "Die Martina und der Christian - Führen bei uns die Jecken an."

Lesen Sie jetzt