Herbstmarkt Nordkirchen: Viele Besucher mit Schirm

Trübes Herbstwetter

Beim Herbstmarkt lag die Betonung am Sonntag eindeutig auf "Herbst": Zwölf Grad und zeitweise leichter Regen waren wohl nicht das, was sich Nordkirchen Marketing für seine Traditionsveranstaltung erhofft hatte. Trotzdem ließen sich die Besucher nicht abschrecken. Im Gegenteil: Sie kamen vorbereitet. Hier gibt es Fotos.

NORDKIRCHEN

02.10.2016, 16:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Sortiment auf dem Herbstmarkt ist riesig: An den über 130 Ständen wechseln sich handgefertigte Dekoartikel ab mit Küchengeräten, Spielzeug und gestrickten Socken.

Das Sortiment auf dem Herbstmarkt ist riesig: An den über 130 Ständen wechseln sich handgefertigte Dekoartikel ab mit Küchengeräten, Spielzeug und gestrickten Socken.

Schon kurz nach der Eröffnung des Marktes schlenderten hunderte Besucher über Schloß- und Bergstraße. Allgegenwärtig waren die Regenschirme, die zwischendurch immer wieder zum Einsatz kamen. So war auch das herbstliche Wetter Thema Nummer eins bei Besuchern und Marktbeschickern.

Insgesamt zeige sich laut einer Verkäuferin aber ein Trend, der sich ihrer Ansicht nach durch das gesamte Jahr ziehe: Viele kommen zum Gucken, gekauft werde aber spürbar weniger als früher.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das war der Nordkirchener Herbstmarkt 2016 am Sonntag

Beim Herbstmarkt lag die Betonung am Sonntag eindeutig auf dem „Herbst“. Zwölf Grad und zeitweise leichter Regen waren vielleicht nicht das, was sich Nordkirchen Marketing für seine Traditionsveranstaltung erhofft hatte, trotzdem ließen sich die Besucher nicht abschrecken - sie kamen mit Schirm.
02.10.2016
/
Der Regenschirm war am Sonntag beim Herbstmarkt allgegenwärtig: Trotz des trüben Wetters mit Nieselregen am Vormittag kamen trotzdem viele Besucher in den Nordkirchener Ortskern.© Foto: Karim Laouari
Der Markt zog sich bis weit die Bergstraße hinauf.© Foto: Karim Laouari
Das Sortiment auf dem Herbstmarkt ist riesig: An den über 130 Ständen wechseln sich handgefertigte Dekoartikel ab mit Küchengeräten, Spielzeug und gestrickten Socken.© Foto: Karim Laouari
Kiepenkerl und Möhne verteilten Schnaps und Schmalzstullen.© Foto: Karim Laouari
Der Herbstmarkt lockte trotz des trüben Wetters am Sonntag viele Besucher nach Nordkirchen.© Foto: Karim Laouari
Der Markt zog sich bis weit die Bergstraße hinauf.© Foto: Karim Laouari
Das Sortiment auf dem Herbstmarkt ist riesig: An den über 130 Ständen wechseln sich handgefertigte Dekoartikel ab mit Küchengeräten, Spielzeug und gestrickten Socken.© Foto: Karim Laouari
Das Sortiment auf dem Herbstmarkt ist riesig: An den über 130 Ständen wechseln sich handgefertigte Dekoartikel ab mit Küchengeräten, Spielzeug und gestrickten Socken.© Foto: Karim Laouari
Das Sortiment auf dem Herbstmarkt ist riesig: An den über 130 Ständen wechseln sich handgefertigte Dekoartikel ab mit Küchengeräten, Spielzeug und gestrickten Socken.© Foto: Karim Laouari
Das Sortiment auf dem Herbstmarkt ist riesig: An den über 130 Ständen wechseln sich handgefertigte Dekoartikel ab mit Küchengeräten, Spielzeug und gestrickten Socken.© Foto: Karim Laouari
Das Sortiment auf dem Herbstmarkt ist riesig: An den über 130 Ständen wechseln sich handgefertigte Dekoartikel ab mit Küchengeräten, Spielzeug und gestrickten Socken.© Foto: Karim Laouari
Das Sortiment auf dem Herbstmarkt ist riesig: An den über 130 Ständen wechseln sich handgefertigte Dekoartikel ab mit Küchengeräten, Spielzeug und gestrickten Socken.© Foto: Karim Laouari
Das Sortiment auf dem Herbstmarkt ist riesig: An den über 130 Ständen wechseln sich handgefertigte Dekoartikel ab mit Küchengeräten, Spielzeug und gestrickten Socken.© Foto: Karim Laouari
© Foto: Karim Laouari
Das Sortiment auf dem Herbstmarkt ist riesig: An den über 130 Ständen wechseln sich handgefertigte Dekoartikel ab mit Küchengeräten, Spielzeug und gestrickten Socken.© Foto: Karim Laouari
Dekoartikel, passend zur Saison, waren beliebt.© Foto: Karim Laouari
Das am Sonntag höchste gebot für die "Cooling Colour Box" - den von Künstlerin Gabi Kiene gestalteten Kühlschrank lag bei 250 Euro. Das Geld kommt dem Streichelzoo der Kinderheilstätte zugute.© Foto: Karim Laouari
Das Sortiment auf dem Herbstmarkt ist riesig: An den über 130 Ständen wechseln sich handgefertigte Dekoartikel ab mit Küchengeräten, Spielzeug und gestrickten Socken.© Foto: Karim Laouari
Der Herbstmarkt lockte trotz des trüben Wetters am Sonntag viele Besucher nach Nordkirchen.© Foto: Karim Laouari
Auf dem Parkplatz der Fachhochschule für Finanzen reihten sich bereits kurz nach Markteröffnung die Autos auf.© Foto: Karim Laouari
Schlagworte

Am Angebot kann es beim Herbstmarkt im Nordkirchener Ortskern zumindest nicht gelegen haben: An mehr als 130 Ständen reihte sich ein riesiges Sortiment auf: Da gab es handgefertigte Deko-Artikel aus Holz, Lederwaren, allerlei Haushaltshelfer, Gewürze, Spielwaren und vieles mehr. Zusätzlich lockten die Nordkirchener Händler mit dem verkaufsoffenen Sonntag viele Gäste zum Stöbern in ihre Geschäfte.

Gäste aus der Region

Der Parkplatz der Fachhochschule für Finanzen dann auch bereits gegen Mittag zu zwei Dritteln gefüllt und auch gleichzeitig Indikator für die Reichweite, die der Herbstmarkt Jahr für Jahr erreicht. Neben Kennzeichen aus der Näheren Umgebung, wie Lüdinghausen, Hamm oder Recklinghausen, kamen auch einige Besucher von weiter weg, darunter auch einige Gäste aus den Niederlanden.

Am Montag geht der Herbstmarkt weiter, wieder von 11 bis 18 Uhr. Wie berichtet, werden die Geschäfte zwar nicht öffnen, dafür wird der Verkauf aber wieder vor die Ladentür verlagert. Die Nordkirchener Händler bieten einen Auszug aus ihrem Sortiment an Ständen vor den Geschäften an.

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Jugend- und Kulturhaus Nordkirchen
Juno in Nordkirchen wird zum digitalen Jugendzentrum und erreicht mehr Jugendliche denn je