Corona-Pandemie

In Nordkirchen und Olfen wieder mehr Infizierte: Todesfall in Coesfeld

Mehr Neuinfektionen und ein weiterer Todesfall - das ist die Corona-Lage im Kreis Coesfeld. In Nordkirchen und Olfen gibt es mehr Neuinfektionen, aber auch mehr nachweisliche Genesene.
Einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Corona gab es im Kreis Coesfeld. © picture alliance/dpa

Das Kreisgesundheitsamt Coesfeld meldet am Dienstag (18.1.) insgesamt 142 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 – aus Ascheberg (5), Billerbeck (4), Coesfeld (25), Dülmen (37), Havixbeck (5), Lüdinghausen (22), Nordkirchen (3), Nottuln (8), Olfen (9), Rosendahl (8) und Senden (16). Ein älterer Mann aus Coesfeld ist verstorben, so dass sich die Zahl der Todesfälle kreisweit insgesamt auf 109 erhöht.

Derzeit sind im Kreisgebiet 1142 Menschen aktiv infiziert. Aktuell befinden sich sieben Personen mit einer Covid-19-Infektion im Krankenhaus, eine davon auf der Intensivstation. Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis Coesfeld 11.331 Corona-Infektionen dokumentiert; 10.080 Personen gelten als genesen.

Mehr Genesene in Olfen und Nordkirchen

In Nordkirchen stieg die Zahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie um drei auf 496. Die Zahl der aktiven Fälle sank um 18 auf 44. Als genesen gelten 448 Menschen, 21 mehr als am Montag (17.1.). In Olfen haben sich seit Pandemiebeginn 787 Menschen mit Covid 19 infiziert, im Vergleich zu Montag neun mehr. Bei den aktiven Fällen ging die Zahl um 18 auf 89 zurück. 691 Menschen sind seit Pandemiebeginn wieder genesen, 27 mehr als am Montag.

Als Sieben-Tages-Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner) ist in NRW 543,7 verzeichnet. Im Kreis Coesfeld liegt die Sieben-Tages-Inzidenz bei 442,7.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.