Inzidenz im Kreis Coesfeld liegt zum ersten Mal über 2000

Redakteurin
Die Inzidenz im Kreis Coesfeld isr wieder gestiegen. © picture alliance/dpa
Lesezeit

Stark gestiegen ist die Inzidenz im Kreis Coesfeld von Montag (14. März) auf Dienstag. Erstmals liegt der Wert, der die Neuninfektionen des Landkreises in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner angibt, jetzt bei einem Wert über 2000. Genau bei 2042.0. Am Vortag lag der Wert noch bei 1985.8.

Wie auch schon in den vergangenen Tagen liegt der Wert des Kreises Coesfeld über dem Landesdurchschnitt. Die NRW-Inzidenz gibt das Robert Koch-Institut mit 1382.3 an.

Inzidenzen in der Region

In der Region gibt es wenige Städte oder Landkreise, die einen höheren Wert haben als Coesfeld. In Münster liegt die Inzidenz bei 1325.2, im Kreis Unna bei 1011.6, im Kreis Recklinghausen bei 1075.1 und in Dortmund bei 1186.5.

Die für die Lagebewertung wichtige 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in Nordrhein-Westfalen (NRW) liegt aktuell laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) landesweit bei 7,80. Der Anteil der Covid-19-Patienten gemessen an der Gesamtzahl der zur Verfügung stehenden Intensivbetten liegt in NRW bei 8,85 Prozent.