Inzidenzen: Kreis Coesfeld und Unna haben Top-Werte in NRW

Coronavirus

Die Inzidenz im Kreis Coesfeld ist in dieser Woche deutlich gestiegen, im Kreis Unna ist sie gesunken. Beide Kreisen haben trotzdem etwas gemeinsam: In Sachen Inzidenz sind sie gerade top in NRW.

Kreis Unna/Kreis Coesfeld

, 12.09.2021, 14:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Inzidenz in den Kreisen Coesfeld und Unna sieht gerade im Vergleich zu anderen NRW-Kreisen gut aus.

Die Inzidenz in den Kreisen Coesfeld und Unna sieht gerade im Vergleich zu anderen NRW-Kreisen gut aus. © dpa

Die Tage, an denen es gar keine neuen Infektionen mit dem Coronavirus gab, sind schon länger wieder gezählt in den Kreisen Coesfeld und Unna. Im Kreis Coesfeld gab es am Freitag insgesamt 30 Neuinfektionen, im Kreis Unna waren es 34. Beide Kreise liegen am Sonntag, 12. September, leicht über dem Wert von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Der Kreis Coesfeld kommt auf einen Inzidenzwert von 51,19, der Kreis Unna auf 54,34. Für den Kreis Coesfeld allerdings eine Steigung: Mitte der Woche lag er noch bei einem Wert von 33,5 und hatte mit Abstand die geringste Inzidenz in NRW. Der Kreis Unna lag dagegen Mitte der Woche bei einem Wert von 66, der in den Vortagen auch schon gesunken war.

Was beide gemeinsam haben: Im Vergleich mit anderen Kreisen und kreisfreien Städten in NRW stehen die beiden Landkreise gut da. Sie sind auf dem Treppchen der niedrigsten Inzidenzen auf Platz zwei und drei in NRW. Auf Platz 1 ist aktuell der Kreis Wesel, der auf 48,03 kommt.

Bei weitem die höchste Inzidenz in Nordrhein-Westfalen hat dagegen die Stadt Wuppertal mit einem Wert von 218,3. Für ganz Nordrhein-Westfalen liegt die Sieben-Tages-Inzidenz am Sontag bei einem Wert von 106,9.

Lesen Sie jetzt