Inzidenzwert: Kreis Coesfeld bleibt auch am Wochenende unter 50

Coronavirus

Der Inzidenz-Wert im Kreis Coesfeld ist weiter vergleichsweise niedrig geblieben: In ganz NRW gab es nur in Münster weniger Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in der letzten Woche.

Nordkirchen, Olfen, Herbern

, 31.01.2021, 13:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Inzidenzwert im Kreis Coesfeld liegt seit vier Tagen in Folge unter 50.

Der Inzidenzwert im Kreis Coesfeld liegt seit vier Tagen in Folge unter 50. © picture alliance/dpa

Der Kreis Coesfeld hat auch am Wochenende seinen unter 50 liegenden Inzidenzwert gehalten. Laut Angaben des Robert Koch-Instituts lag die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Landkreis-Einwohner am Samstag (30. Januar) bei 34. Am Sonntag stieg der Wert dann, allerdings nur leicht: auf 38,5.

Der Kreis Coesfeld hat damit aktuell es zweitniedrigsten Inzidenzwert in ganz NRW. Nur in der Stadt Münster hat es in den vergangenen sieben Tagen weniger Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner gegeben. Der entsprechende Wert liegt dort am Sonntag bei 24,4.

Nach sieben Tagen unter 50er-Inzidenz sind theoretisch Lockerungen möglich

Den vierten Tag in Folge liegt der Kreis Coesfeld am Sonntag unter einer 50er-Inzidenz. Laut Corona-Schutzverordnung können Landkreise oder kreisfreie Städte, die die 50er-Marke sieben Tage in Folge unterschreiten, Schutzmaßnahmen zurücknehmen. Der Kreis Coesfeld hat das aber nicht vor, falls sich der niedrige Wert weiter hält. Das hatte er schon am Freitag auf Anfrage der Redaktion erklärt. Auch in Münster sind - obwohl er schon länger als eine Woche eine Inzidenz unter 50 hat - keine Schutzmaßnahmen zurückgenommen worden.

Jetzt lesen
Jetzt lesen
Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt