Karl Jehle alias Diskallico mit seinem Leuchthelm und Moderator Kai Pflaume im Studio in Hamburg bei der Aufzeichnung der Sendung „Kaum zu glauben“.
Karl Jehle alias Diskallico mit seinem Leuchthelm und Moderator Kai Pflaume im Studio in Hamburg bei der Aufzeichnung der Sendung "Kaum zu glauben". © Jehle
Sendung in Hamburg aufgezeichnet

„Kaum zu glauben“: Diskallico im Hamburger Studio mit Kai Pflaume

Im Münsterland ist Karl Jehle als „Diskallico“ auf seinem Leuchtfahrrad längst bekannt. Bald wird der 59-Jährige aus Herbern aber auch bundesweit ein Begriff sein - dank einer Fernseh-Rateshow.

Die Sendung „Kaum zu glauben“ gehört zu den beliebtesten Rate-Shows im deutschen Fernsehen. Produziert vom NDR, versuchen vier Prominente herauszufinden, welches Geheimnis „ganz normale Bürger“ haben. Mit Fragen, die ein bisschen an das Konzept von „Was bin ich“ erinnern. Moderiert wird die Show, die am Sonntagabend ausgestrahlt wird, von Kai Pflaume.

Auf Samstagabend verschoben

Wohl erst Ausstrahlung nach Juli

Hermetisch abgeriegelt

Musikvideo ist fertig

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Beate Rottgardt, 1963 in Frankfurt am Main geboren, ist seit 1972 Lünerin. Nach dem Volontariat wurde sie 1987 Redakteurin in Lünen. Schule, Senioren, Kultur sind die Themen, die ihr am Herzen liegen. Genauso wie Begegnungen mit Menschen.
Zur Autorenseite
Beate Rottgardt

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.