Nach Corona-Fall: Kindergarten Capelle ist komplett geschlossen

rnCoronavirus

Die Corona-Situation an den Kindergärten in der Gemeinde Nordkirchen spitzt sich weiter zu. Der katholische Kindergarten St. Dionysius ist nach einem Corona-Fall komplett geschlossen.

Nordkirchen

, 20.11.2020, 16:31 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Leider ist das so“, sagt Pfarrer Gregor Wolters auf die Frage dieser Redaktion, ob der katholische Kindergarten in Capelle komplett geschlossen ist. „Eine Mitarbeiterin ist positiv auf das Coronavirus getestet worden“, nennt Wolters die entscheidenden Fakten.

Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt hat sich deshalb die katholische Kirchengemeinde entschieden, die komplette Einrichtung vorübergehend zu schließen. „Alle Mitarbeiterinnen und Kinder haben sich in häusliche Quarantäne begeben“, sagt Pfarrer Wolters. Ein erheblicher Einschnitt in das Alltagsleben in kleinsten Nordkirchener Gemeindeteil, denn der katholische Kindergarten hat drei Gruppen.

Angst vor einer Infektion greift um sich - auch bei Mitarbeitern

„Die Elternschaft trägt die Entscheidung gut mit, sie hält sie auch für angemessen“, sagt Pfarrer Wolters und lobt zugleich das „ruhige und gelassene Verhalten“ der betroffenen Mütter und Väter. Gleichzeitig hat der Pfarrer festgestellt, dass die Angst vor einer Infektion um sich greift - gerade auch in der Mitarbeiterschaft.

Aus Sicht der Kirchengemeinde sind viele Vorkehrungen in der Einrichtung getroffen worden, damit sich niemand infiziert. Pfarrer Wolters verweist auf das umfassende Hygienekonzept.

Trotz der vielen Coronafälle auch im Kreis Coesfeld will der Pfarrer der Kirchengemeinde St. weiter „als Seelsorger erreichbar sein. Tag und Nacht“.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt