Den Mai besingen: Vierstimmiges Ensemble begleitet Andacht in Südkirchen

Musik

Sonntagsmessen gibt es in der St. Mauritius-Kirchengemeinde aktuell wegen der Corona-Pandemie nicht. Aber eine Mai-Vesper mit Gesang. Wer nicht dabei sein kann, kann sie auch als Video sehen.

Südkirchen

, 16.05.2020, 16:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Pankratius, ausgerechnet ein Eisheiliger, schmückt das Portal. Die Tür ist seit Herbst 2018 verschlossen - wegen der Folge von Sommerfrost.

Pankratius, ausgerechnet ein Eisheiliger, schmückt das Portal. Die Tür ist seit Herbst 2018 verschlossen - wegen der Folge von Sommerfrost. © Sylvia vom Hofe

Seit dem 1. Mai sind in Nordrhein-Westfalen Messen wieder möglich. Die St. Mauritius Gemeinde in Nordkirchen hat sich aber erstmal gegen eine Messe am Sonntag entschieden. „Wir wollen erstmal versuchen, wie es mit einem Konzept klappt, das nicht gleich Messe ist“, sagt dazu auch Kirchenmusiker und Organist Markus Reidegeld. Das bedeutet zum Beispiel, dass es in allen drei Nordkirchener Ortsteilen die Werktagsmessen gibt: Montags um 19 Uhr in St. Pankratius Südkirchen, mittwochs um 19 Uhr in St. Mauritius Nordkirchen und freitags um 9 Uhr in St. Dionysius Capelle.

An diesem Sonntag, 17. Mai, gibt es zudem auch eine Maiandacht. Sie findet um 17 Uhr in der St. Pankratius Kirche in Südkirchen statt. Genau genommen handelt es sich um eine Marienvesper, dem Abendlob der Kirche. Gewissermaßen „eine sehr aufgewertete Maiandacht“, wie Markus Reidegeld sagt.

Hygiene- und Abstadsregeln müssen eingehalten werden

Denn die Vesper wird mit mehrstimmigen Gesängen von einem Ensemble mitgestaltet. „Auch für diese Vesper gelten selbstverständlich die Hygiene- und Abstandsregelungen“, teilt die Kirchengemeinde mit. Somit sei die Anzahl der Plätze reduziert, und es den Anweisungen des Ordners bitte Folge zu leisten.

Für all diejenigen, die aus Sicherheitsgründen der Andacht fernbleiben möchten, wird diese ab Montag auf der Internetseite www.stmauritius.de

übertragen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt