Mehr Platz für Besucher der "Sommernachtsträume"

Open-Air-Konzert

Entspannter als bisher sollen die vielen Fans der "Sommernachtsträume am Wasserschloss" in diesem Jahr das Open-Air-Konzert genießen können. Denn es steht jetzt mehr Platz zur Verfügung.

NORDKIRCHEN

von Von Matthias Münch

, 05.05.2011, 15:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Sommernachtsträume am Schloss 2010

Kulisse, Musik, Licht, Stimmung - am Freitagabend stimmte am Nordkirchener Schloss alles und machten das Open-Air-Konzert wieder zu einem Erfolg.
22.08.2010
/
Ein prächtiges Feuerwerk rundete das Konzert der Rumänischen Staatsphilharmonie am Nordkirchener Schloss 2010 ab.© Foto: Marie Rademacher
Mit Kühltasche, Picknickkorb und den Möbeln aus dem eigenen Garten kamen die meisten Besucher der Open-Air-Konzertes am Schloss Nordkirchen am Freitag und trugen so zu der speziellen Atmosphäre des Abends bei.© Foto: Marie Rademacher
Mit Kühltasche, Picknickkorb und den Möbeln aus dem eigenen Garten kamen die meisten Besucher der Open-Air-Konzertes am Schloss Nordkirchen am Freitag und trugen so zu der speziellen Atmosphäre des Abends bei.© Foto: Marie Rademacher
Mit Kühltasche, Picknickkorb und den Möbeln aus dem eigenen Garten kamen die meisten Besucher der Open-Air-Konzertes am Schloss Nordkirchen am Freitag und trugen so zu der speziellen Atmosphäre des Abends bei.© Foto: Marie Rademacher
Mit Kühltasche, Picknickkorb und den Möbeln aus dem eigenen Garten kamen die meisten Besucher der Open-Air-Konzertes am Schloss Nordkirchen am Freitag und trugen so zu der speziellen Atmosphäre des Abends bei.© Foto: Marie Rademacher
Mit Kühltasche, Picknickkorb und den Möbeln aus dem eigenen Garten kamen die meisten Besucher der Open-Air-Konzertes am Schloss Nordkirchen am Freitag und trugen so zu der speziellen Atmosphäre des Abends bei.© Foto: Marie Rademacher
Mit Kühltasche, Picknickkorb und den Möbeln aus dem eigenen Garten kamen die meisten Besucher des Open-Air-Konzertes am Schloss Nordkirchen. © Foto: Marie Rademacher
Für einige ist der Besuch des Konzerts im Innenhof des Nordkirchener Schlosses schon zur Tradition geworden.© Foto: Marie Rademacher
Eine riesige Tafel: Die meisten der rund 6500 Besucher des Konzerts am Nordkirchener Schloss brachten ihre eigenen Gartenmöbel und Picknickutensilien mit.© Foto: Marie Rademacher
Mit tausenden Kerzen und Lichtern strahlte der Innenhof des Schlosses am Freitag beinahe so prächtig wie ein Sternenhimmel.© Foto: Marie Rademacher
Ein prächtiges Feuerwerk rundete das Konzert der Rumänischen Staatsphilharmonie am Freitag am Nordkirchener Schloss noch ab.© Foto: Marie Rademacher
Ein prächtiges Feuerwerk rundete das Konzert der Rumänischen Staatsphilharmonie am Freitag am Nordkirchener Schloss noch ab.© Foto: Marie Rademacher
Schlagworte

Jetzt haben die Veranstalter die Stuhlreihen mit den Sitzplätzen aufgelockert. Und sie haben vor allem das Wiesengelände für die so genannten Stehplätze erheblich ausgeweitet. Alle Fans wissen natürlich, dass es sich nicht wirklich um Stehplätze handelt. Vielmehr kommen jedes Jahr Tausende mit Stühlen und Tischen, Lampions oder riesigen Leuchtern, aber vor allem mit erlesenen Speisen und Getränken, um vor der Schlosskulisse ein besonderes Picknick zu Orchestermelodien zu zelebrieren.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Sommernachtsträume am Schloss 2010

Kulisse, Musik, Licht, Stimmung - am Freitagabend stimmte am Nordkirchener Schloss alles und machten das Open-Air-Konzert wieder zu einem Erfolg.
22.08.2010
/
Ein prächtiges Feuerwerk rundete das Konzert der Rumänischen Staatsphilharmonie am Nordkirchener Schloss 2010 ab.© Foto: Marie Rademacher
Mit Kühltasche, Picknickkorb und den Möbeln aus dem eigenen Garten kamen die meisten Besucher der Open-Air-Konzertes am Schloss Nordkirchen am Freitag und trugen so zu der speziellen Atmosphäre des Abends bei.© Foto: Marie Rademacher
Mit Kühltasche, Picknickkorb und den Möbeln aus dem eigenen Garten kamen die meisten Besucher der Open-Air-Konzertes am Schloss Nordkirchen am Freitag und trugen so zu der speziellen Atmosphäre des Abends bei.© Foto: Marie Rademacher
Mit Kühltasche, Picknickkorb und den Möbeln aus dem eigenen Garten kamen die meisten Besucher der Open-Air-Konzertes am Schloss Nordkirchen am Freitag und trugen so zu der speziellen Atmosphäre des Abends bei.© Foto: Marie Rademacher
Mit Kühltasche, Picknickkorb und den Möbeln aus dem eigenen Garten kamen die meisten Besucher der Open-Air-Konzertes am Schloss Nordkirchen am Freitag und trugen so zu der speziellen Atmosphäre des Abends bei.© Foto: Marie Rademacher
Mit Kühltasche, Picknickkorb und den Möbeln aus dem eigenen Garten kamen die meisten Besucher der Open-Air-Konzertes am Schloss Nordkirchen am Freitag und trugen so zu der speziellen Atmosphäre des Abends bei.© Foto: Marie Rademacher
Mit Kühltasche, Picknickkorb und den Möbeln aus dem eigenen Garten kamen die meisten Besucher des Open-Air-Konzertes am Schloss Nordkirchen. © Foto: Marie Rademacher
Für einige ist der Besuch des Konzerts im Innenhof des Nordkirchener Schlosses schon zur Tradition geworden.© Foto: Marie Rademacher
Eine riesige Tafel: Die meisten der rund 6500 Besucher des Konzerts am Nordkirchener Schloss brachten ihre eigenen Gartenmöbel und Picknickutensilien mit.© Foto: Marie Rademacher
Mit tausenden Kerzen und Lichtern strahlte der Innenhof des Schlosses am Freitag beinahe so prächtig wie ein Sternenhimmel.© Foto: Marie Rademacher
Ein prächtiges Feuerwerk rundete das Konzert der Rumänischen Staatsphilharmonie am Freitag am Nordkirchener Schloss noch ab.© Foto: Marie Rademacher
Ein prächtiges Feuerwerk rundete das Konzert der Rumänischen Staatsphilharmonie am Freitag am Nordkirchener Schloss noch ab.© Foto: Marie Rademacher
Schlagworte

Feuerwerk, Wasserspiele und Lichteffekte auf der Schlossfassade inklusive. Stand dafür bisher nur die große Wiesenfläche zwischen dem Löwentor und dem Bereich mit den Sitzreihen zur Verfügung, so werden diesmal auch die beiden Wiesen mit den Wildschwein-Skulpturen vor dem Löwentor hinzu genommen.

Wegen der späten Sommerferien findet das Konzert in diesem Jahr bereits am 1. Juli statt. Einlass ist um 20 Uhr. Damit aber die Illuminationen, die „Dancing Waters“ und das Feuerwerk bei der später einsetzenden Dämmerung ihren Effekt nicht verfehlen, beginnt das Konzert erst um 22 Uhr.Beliebte Werke stehen auch diesmal auf dem Programm wie Lortzings Holzschuhtanz, die „Geschichten aus dem Wiener Wald“ von Johann Strauß oder seine Ouvertüre zu „Eine Nacht in Venedig“. Chefdirigent Franz Lamprecht steht wie immer am Pult seiner Rumänischen Staatsphilharmonie „Dinu Lipatti“ aus Satu Mare.

Auch von der neuen Wiese verspricht der Veranstalter einen grandiosen Blick auf das Schloss und alle Effekte. Die Akustik soll ebenfalls überall in gewohnt professioneller Weise funktionieren. Die Sitzplätze sind bereits ausverkauft. Doch ür die Picknickplätze auf der neuen Wiese, ausgewiesen als Wiese 1, stehen noch knapp 500 Karten zur Verfügung.

Lesen Sie jetzt