Neue Ideen für den Nordkirchener Ortskern

Quartiersmanagement beim Schloßstraßenfestival

Die ganze Gemeinde scheint auf den Beinen zu sein, um das Schloßstraßenfest vorzubereiten. Auch das Nordkirchener Quartiersmanagement „Mino“ (Miteinander in Nordkirchen). Anne Behlau und Bastian Rinke sind auch da: im Stand der Regionale vor Haus Westermann. Diese sechs Dinge können Sie im großen Zelt entdecken.

NORDKIRCHEN

, 25.08.2016 / Lesedauer: 3 min
Neue Ideen für den Nordkirchener Ortskern

Bastian Rinke und Anne Behlau werden am Samstag vor Haus Westermann für das Quartiersmanagement Mino auf dem Schloßstraßenfest vertreten sein.

Das sind die sechs Dinge, die das Quartiersmanagement anbietet:

  • Neben den beiden Mino-Mitarbeitern werden Vertreter der Regionale 2016 dort sein und über das Thema "Mobilität im ländlichen Raum" informieren. Außerdem ist ebenfalls das Quartiersmanagement aus Südkirchen in dem magentafarbenen Zelt vertreten. Quartiersmanagerin Adriana Haberer kündigt auf Anfrage an, dass sie Informationen zum aktuellen Stand der verschiedenen Projekte in Südkirchen bereithält. Außerdem könne man sich unter anderem über das Thema Gebäudemodernisierung informieren, so Adriana Haberer weiter.
  • "Wir wollen, dass die Nordkirchener unsere Gesichter sehen und mit uns ins Gespräch kommen", erklärte Bastian Rinke bei einem Pressegespräch am Dienstag das Ziel des Standes. Die Besucher sollen die Möglichkeit bekommen, sich über aktuelle Projekte der Gemeinde zu informieren.
  • Außerdem will das Nordkirchener Quartiersmanagement Ideen sammeln, wie man die neu gestalteten Plätze, also den Ludwig-Becker-Platz, den Platz am Wehrturm und bald auch den Platz zwischen Bürgerhaus und Gesamtschule für besondere Aktionen nutzen könnte. Die grundsätzliche Frage dahinter ist: "Wie könnte man die Plätze beleben?", so Anne Behlau. Denkbar seien zum Beispiel kleine Veranstaltungen, Märkte, Tauschaktionen oder andere Aktionen, die ohne aufwendige Vorbereitung mit guter Vernetzung organisiert werden können. Das seien nur einige Ideen, die Quartiersmanager wollen nicht viel vorgeben, sondern vor allem auf Vorschläge und Ideen der Nordkirchener setzen, kündigte Bastian Rinke an.
  • Ein weiteres Thema soll die Barrierefreiheit in Nordkirchen sein. Um die habe sich die Gemeinde im Zuge der Schloßstraßenumgestaltung bereits gekümmert, so die Quartiersmanager. Allerdings will man auch hier hören: Wo kann sich Nordkirchen noch verbessern?
  • Für ganz junge Besucher, die mit diesen Themen vielleicht noch nichts anfangen können, haben die Mino-Mitarbeiter einen Sand-und-Wasser-Spieltisch organisiert. Eine willkommene Abkühlung.
  • Eher für das erwachsene Publikum wird es zwei Gewinnspiele geben: Angelehnt an das Spiel "Dalli Klick" aus der Fernsehshow "Dalli Dalli" können die Besucher anhand von Fotos aus Nordkirchen ein Gesamtbild erraten. Das Spiel soll zu jeder vollen Stunde starten, für die Gewinner gibt es kleine Preise.

Größer wird der Preis für das Schätzspiel: Das Quartiersmanagement hat sämtliche öffentlich nutzbare Parkplätze in der Nordkirchener Ortsmitte gezählt. Diese sollen die Besucher schätzen – repräsentiert durch Erbsen in einem Einmachglas. Wer am nächsten an der korrekten Zahl liegt, kann zwei Freikarten für das Open-Air-Schlosskonzert 2017 gewinnen. Bei Mehrfachnennungen soll das Los entscheiden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt