Nordkirchen bekommt neuen Internetauftritt

Barrierefreiheit und neues Design

Nicht mehr lange, dann soll sie ans Netz gehen: Nordkirchens neue Internetseite. Ein frisches Layout und eine einfachere Bedienung sollen den Nutzer in Zukunft durch den Webauftritt führen. Aber auch andere Neuerungen sind geplant.

NORDKIRCHEN

31.03.2016, 06:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die alte Seite der Stadt Nordkirchen ist noch nicht barrierefrei.

Die alte Seite der Stadt Nordkirchen ist noch nicht barrierefrei.

"Das Layout steht schon. Momentan wird die Internetseite mit Inhalt gefüllt", erzählt Bürgermeister Dietmar Bergmann auf Anfrage unserer Redaktion. Noch vor den Sommerferien soll Nordkirchens neue Internetseite an den Start gehen.

Eine besondere Neuerung, so Bergmann, soll die Barrierefreiheit werden. "Wir haben da mit einem Anbieter aus Süddeutschland zusammengearbeitet", sagt Bergmann. Die feineren Details kennt Bernd Tönning, der selbst in der Planungsgruppe für die neue Internetseite aktiv ist: "Die neue Internetseite soll auch für Menschen mit körperlichen Einschränkungen nutzbar sein."

Ein wesentlicher Bestandteil dieser Barrierefreiheit sei die Schriftvergrößerung, die auch schon fest verankert sei. Älteren oder sehbehinderten Menschen soll somit die Möglichkeit gegeben werden, die Angebote auf der Internetseite zu erkunden.

Bald auch eine Nordkirchen-App?

Auch für die Zukunft ist schon gesorgt. "Es soll eine interaktive Karte geben, auf der beispielsweise Wanderwege oder Veranstaltungen eingetragen werden können", erklärt Tönning. Aber auch eine "Nordkirchen-App" sei irgendwann denkbar.

Die Webseite sei so aufgebaut, dass es kaum einer großen Umstellung bedürfe, auch eine App zu kreieren, so Tönning. Man darf also gespannt sein.

Lesen Sie jetzt