Nordkirchen trauert um Josef Wacker

Nachruf

Die Gemeinde Nordkirchen trauert um einen ehrenamtlich sehr aktiven Bürger. Josef Wacker ist am Dienstag im Alter von 76 Jahren gestorben. Erst vor einigen Wochen hatte er die Goldhochzeit mit seiner Ehefrau Christel gefeiert. Ein Nachruf.

NORDKIRCHEN

, 31.03.2016, 18:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Josef Wacker ist am Dienstag gestorben.

Josef Wacker ist am Dienstag gestorben.

Josef Wacker war in vielen Bereichen ehrenamtlich aktiv. Seine besondere Liebe galt dem Heimatverein. „Josef Wacker war ein gradliniger Mensch, der auch unbequemen Diskussionen nicht aus dem Weg ging. Dafür aber das Herz am rechen Fleck und eine sehr soziale Ader in sich hatte“, so Hubert Kersting, Vorsitzender des Heimatvereins.

Schäpers Kreuz renoviert

Josef Wacker gehörte zu den ersten Mitgliedern des Heimatvereins. Von 2014 bis 2015 war er stellvertretender Vorsitzender. Viele Aktionen waren sein Verdienst. So wurde 2004 der „Ewige Kalender“ mit von Josef Wacker gemalten Motiven herausgegeben. 2011 übernahm Josef Wacker die Arbeit, Kosten und Organisation der Renovierung von Schäpers Kreuz bei Gregg.

 

Der Verstorbene engagierte sich auch für Bedürftige in Südamerika, wo sein Bruder als Pater tätig ist. Josef Wacker war Mitglied der CDU und für die Christdemokraten von 1975 bis 1984 sachkundiger Bürger im Ausschuss Sport, Freizeit und Fremdenverkehr.

Lesen Sie jetzt